Posaunenchor Oberbrügge feiert mit seinen Gästen

+
Der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Oberbrügge begeht seinen 60. Geburtstag mit einem Festkonzert in der Kirche am 22. Oktober.

Oberbrügge - Der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Oberbrügge feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen – Grund genug für die Musiker, dieses Jubiläum mit einem Konzert zu feiern.

Am Samstag, 22. Oktober, ist ab 19 Uhr in der Evangelischen Kirche Oberbrügge aber nicht nur der Posaunenchor unter der Leitung von Heribert Janz zu sehen und zu hören, denn die Jubilare haben an diesem Abend auch einige musikalische Gäste eingeladen.

Mit dabei ist der Gemischte Chor Wesselberg unter der Leitung von Chordirektorin Maidi Langebartels, der Evangelische Kirchenchor Rummenohl (Leitung: Christian Thunig, Gründungsmitglied des Posaunenchores Oberbrügge) sowie die Bläsergruppe des Hegerings Halver (Leitung: Dieter Fastenrath).

Das Programm des Posaunenchors, für das die Musiker derzeit bereits in den Räumen der Firma Janz in Oberbrügge regelmäßig proben, steht ebenfalls fest. Neben einem Medley bekannter Titel aus den „Fluch der Karibik“-Filmen wird unter anderem das Lied „Wunderland bei Nacht“ sowie der Song „The Lion Sleeps Tonight“ zu hören sein.

Darüber hinaus kommen die Fans des Musicals „Jesus Christ Superstar“ und des Zeichentrick-Klassikers „Das Dschungelbuch“ auf ihre Kosten. Bei „A Forest Tale“ handelt es sich um eine Version des Liedes „Nun ruhen alle Wälder“.

Der U2-Song „Still haven’t found“ sei im Rahmen des Konzerts wohl zum ersten Mal in der Interpretation eines Posaunenchors zu hören, erklärte Heribert Janz, der ebenso wie Jochen Heinrich dem Chor seit 50 Jahren angehört. Der lässige Country-Klassiker „King Of The Road“ ist ebenfalls Bestandteil des Programms.

Besonders stolz ist Janz auch darauf, dass Christian Thunig jr., der Drummer der Halveraner Band Cane, beim Konzert mit von der Partie ist.

Welches Programm die Gast-Chöre sowie die Bläsergruppe des Hegering Halver vortragen, wird bis zur Veranstaltung eine Überraschung bleiben.

Der Eintritt für das Konzert ist frei, Spenden für den Posaunenchor sind allerdings erwünscht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare