Drei Unfallfluchten: Polizei sucht Fahrer

+

Halver - In der vorigen Woche ereigneten sich in Halver drei Fälle von Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden.

Die Zeiten und Orte im Überblick:

Kollision zweier Autos

Auf der K 37, Höhe Hulvershorn, ereignete sich am vergangenen Sonntag, 7. August, gegen 12 Uhr, eine leichte Kollision zweier Autos. Ein grauer Daimler-Chrysler kollidierte im Begegnungsverkehr mit dem linken Außenspiegel mit einem schwarzen Fahrzeug.

Der Fahrer oder die Fahrerin des schwarzen Wagens setzte die Fahrt nach der leichten Kollision unbeirrt in Richtung Anschlag fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 200 Euro.

Linker Heckbereich beschädigt

Am vergangenen Freitag, 5. August, wurde Am Hügel 6 in Halver, in der Zeit von 12 bis 16.45 Uhr, ein silberfarbener Audi im linken Heckbereich beschädigt. Der Wagen stand am linken Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Wendehammer.

Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne die Schadensregulierung einzuleiten. Sachschaden: Zirka 1500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Halver unter der Telefonnummer 0 23 53 / 91 990 entgegen.

Leitpfosten auf Fahrzeug geschleudert

In Schwenke, genauer gesagt im Bereich der Bundesstraße 229 / Rader Straße / Einfahrt zum alten Munitionsdepot, wurde am Donnerstag, 4. August, gegen 12 Uhr ein dort geparkter, grauer Hyundai durch einen stehenden oder bereits auf der Fahrbahn liegenden Leitpfosten beschädigt.

Der Leitpfosten wurde durch ein vorbei- oder darüberfahrendes, unbekanntes Fahrzeug in die Heckscheibe und gegen das Fahrzeugdach des Hyundai geschleudert. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne die Schadensregulierung einzuleiten. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 1500 Euro

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare