Führung durch Villa Wippermann

+
Die Deckengemälde waren überstrichen. Vorsichtig wird mit Schwamm und warmem Wasser die Leimfarbe entfernt.

Halver - Die CDU-Fraktion Halver lädt interessierte Bürger und Christdemokraten der Städte und Gemeinden „Oben an der Volme“ zu einer Besichtigung der Villa Wippermann ein.

Geplant ist die Führung durch Michael Schmidt, Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen der Stadt Halver, für morgen (Mittwoch, 13. Juli) um 18 Uhr.

Es geht um die Vorstellung des derzeitigen Baustands an dem Projekt, das mit erheblichen Mitteln der Regionale 2013 bezuschusst wird. Die Industriellen-Villa aus dem Jahr 1892 soll nach der Fertigstellung gemeinsames Museum der Volme-Kommunen Halver, Schalksmühle, Meinerzhagen und Kierspe werden, erläutert CDU-Fraktionsvorsitzende Martina Hesse.

Saniert wird das Gebäude zudem unter dem Aspekt des Denkmalschutzes. Die Baukosten für das stadtbildprägende Gebäude waren im ersten Ansatz mit rund 850 000 Euro kalkuliert worden. Inzwischen liegen die Schätzungen bei rund 1,2 Millionen Euro.

Bezuschusst wird die Maßnahme aus Regionale-Mitteln in Höhe von 70 bis 80 Prozent. Die Teilnahme an der Führung ist kostenfrei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare