Lindenhofschüler einen Tag auf dem Bauernhof

+
Landwirt Allefeld stieg mit Hilfe einer Leiter in seinen Birnbaum und schüttelte die reifen Früchte herunter. Während die Grundschüler das Obst aufsammelten und für den Nachtisch nach dem Mittagessen aufhoben, naschten die Puten sofort.

Halver - Lagerfeuer, Schnitzeljagd, Bogenschießen und eine Treckertour standen am Donnerstag auf dem Programm der OGS der Lindenhofschule.

Landwirt Hans Allefeld hatte die 20 Kinder, die zur Sommerferienbetreuung angemeldet sind, zu einem Tag auf seinem Bauernhof eingeladen.

Nach einem gemeinsamen Frühstück ging ein Teil der Gruppe erst einmal in den Schulgarten, der sich ebenfalls auf Allefelds Grundstück befindet. Dort ernteten die Kinder Bohnen, aus denen Köchin Claudia Dossow später einen Eintopf mit Hackfleisch zum Mittagessen zubereitete.

Zum Mittagessen gab es Bohnen-Hackfleisch-Eintopf mit Bohnen, die die Kinder im Schulgarten frisch geerntet hatten.

Währenddessen brachten einige Mädchen und Jungen mit Unterstützung ihrer Betreuer schon einmal das Lagerfeuer in Gang, über dem die Kinder abends gemeinsam mit ihren Eltern Würstchen grillten.

Landwirt Allefeld zeigte seinen jungen Gästen am Vormittag die Tiere, die auf seinem Hof leben. Die Grundschüler durften Hühner und Enten auf den Arm nehmen, lernten die Puten und die Schafe kennen. „Ein besonderes Erlebnis für die Kinder war außerdem, dass sie die Gänse wiedergesehen haben, die bei uns in der Schule ausgeschlüpft sind“, sagte OGS-Leiterin Renate Weiß.

Am Nachmittag unternahm Allefeld mit den Schülern eine Trecker-Tour und eine Schnitzeljagd durch den angrenzenden Wald, wo er seinen Gästen unter anderem einen Milan-Horst zeigte.

Für den Abend war eigentlich geplant, in Zelten auf einem Feld in Heinken-Hedfeld zu übernachten. Wegen des Wetters entschieden sich die OGS-Betreuer jedoch dagegen; stattdessen fuhren sie mit den Kindern nach dem Grillabend zurück zur Grundschule. Dort durften die Mädchen und Jungen noch spielen und herumtoben, bis sie – müde von dem aufregenden Tag – in ihre Schlafsäcke krochen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare