Die letzten Vorbereitungen für das Summerfest laufen

Risk It!

Halver - Die letzten Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, damit am Samstag beim 3. Hardcore Help Foundation Summerfest im Halveraner Rathauspark alles rund läuft.

Auch der Zeitplan für das internationale Musikfestival, das Besucher aus vielen Teilen Europas anlocken wird und zehn Stunden lang mehr als zwei Dutzend Künstler auf Bühnen zu bieten hat, steht mittlerweile fest.

Auch für die Tombola sind die Spenden der verschiedenen Künstler und Plattenlabels bereits bei der Hardcore Help Foundation eingetroffen, so dass am Samstag Preise von CD’s, Schalplatten, Skateboardzubehör, T-Shirts bis hin zu Eintrittskarten für Konzerte und andere Festivals im dreistelligen Bereich zur Verfügung stehen.

Bis am Samstagmittag die ersten Gitarrenriffs und Schlagzeugklänge in Halver erklingen, stellt der Allgemeine Anzeiger auch dieses Jahr wieder die Musiker des Summerfest vor. Heute geht es um eine Band aus Dresden und ein italienisches Quintett.

Bereits seit 2009 sind die fünf aus Ostdeutschland stammenden Musiker von Risk It! auf den Bühnen in Deutschland und Europa unterwegs. Drei Jahre nach der Gründung veröffentlichte die Band, die vorwiegend Power-Hardcore spielt, ihr erstes komplettes Album mit dem Titel „Who’s Foolin’ Who“, das sie schlagartig in die Mitte der europäischen Hardcoreszene katapultierte. Dabei gelingt es Risk It! noch heute, bei ihrer Musik immer wieder Stücke mit Mitsingcharakter einzubauen.

Bilder vom vergangenen Jahr

2. Hardcore Help Foundation Summerfest in Halver

Auf der Bühne sucht die Band immer das Zusammenspiel mit dem Publikum, so dass Stage-Dives eigentlich zum festen Bestandteil bei dem Auftritt der Dresdener Musiker zählt.

Mit einer echten Premiere warten die fünf Jungs von Slander am Samstag in Halver. Die Formation aus Venedig veröffentlichte erst gestern ihr neues Album „Bad Weather“, von dem sie auch einige Stücke beim Summerfest präsentieren werden.

Neben den neuen Stücken verspricht der Auftritt der 2014 gegründeten Band aber auch sonst eine Menge Unterhaltungswert, gelten Slander doch gemeinhin als positiv verrückt sowohl bei ihrer Musik als auch bei ihren Auftritten.

Dabei vereinen die Musiker in ihren Liedern eine Mischung aus Old-School-Hardcore und Punk, die immer wieder mit viel Tempo und Wucht daherkommen. Damit wollen die fünf Italiener auch am Samstag das Halveraner Publikum begeistern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare