Info und Programm: Alles rund um den Halveraner Herbst

+
Seit 1992 lockt der Halveraner Herbst Tausende Besucher in die Stadt. Auch am 25. September ist er wieder verbunden mit dem verkaufsoffenen Sonntag.

Halver - Mehr als 10 000 Besucher aus Halver und den umliegenden Städten und Gemeinden erwarten die Veranstalter am Sonntag, 25. September, in der Stadt. Seit 1992 hat sich der Halveraner Herbst als größte Veranstaltung nach der Kirmes etabliert.

Veranstaltungsgelände ist wie in den vergangenen Jahren die Kernstadt, das heißt, die Frankfurter Straße von der Einmündung Von-Vincke-Straße bis zur unteren Schulstraße, die Bahnhofstraße von der Kreuzung Schulstraße bis zur neuen Hagedornstraße, untere Schulstraße, Busbahnhof, Sparkassenvorplatz, Alter Markt und Jugendheimplatz.

Mehr als 130 Stände sind zurzeit bei den Organisatoren Walter Panne und Martin Esken gemeldet. Damit ist der Halveraner Herbst nahezu ausgebucht. Für Halveraner Vereine werde man es auf Anfrage aber immer noch möglich machen, kleinere Flächen zu belegen. Interessenten wenden sich in diesem Fall an Walter Panne beziehungsweise den Verein Stadtmarketing Halver als Veranstalter.

Einige Highlights zum Halveraner Herbst 2016: 

- Am Anfang der Frankfurter Straße, Höhe Sieger Moden, werden die Modegeschäfte Sieger und Ines Berg zusammen mit Brillenmoden Meier-Böke und dem Hairstylisten Ackerschott eine Modenschau mit Laufsteg veranstalten. Auch eine Umstyling-Aktion ist geplant.

Falkner am Kulturbahnhof

- Erstmalig wird ein Falkner mit seinen Tieren zum Halveraner Herbst kommen. Zu finden ist er im Bereich des Kulturbahnhofs, wo die Vögel auch aufsteigen werden.

- Erneut vertreten ist eine Kettensägen-Künstlerin, die aus Blöcken und Stämmen ihre Arbeiten anfertigt. 

- Auf dem mittlerweile traditionellen und äußerst beliebten Bauernmarkt gibt es wieder eine Strohhüpfburg, Tiere, Produkte vom Hof und außergewöhnliche landwirtschaftliche Geräte zu bestaunen.

- Auf dem Jugendheimplatz ist das Kinderland zu finden.

Auf der Bühne am ZOB werden sich nach einem ökumenischen Gottesdienst um 10 Uhr und der offiziellen Eröffnung des Halveraner Herbstes gegen 11.15 Uhr durch Bürgermeister Michael Brosch und Wolfram Stroese, Vorsitzender des Stadtmarketings Halver, bis zum frühen Abend Sänger, Tänzer und weitere Künstler die Klinke in die Hand geben. Zum Auftakt werden die Fanfaren der Landsknechte Halver zu hören sein, im Anschluss die Albert Singers.

Außerdem auf dem Programm: der große Kinderchor der Lindenhofschule, die Gruppe Spark Plugs der Musikschule Volmetal, der Yoga- und Tanzkurs des Seminarzentrums, Jumbos Soundladen und das Schlangenmädchen Lina.

Shuttle-Busse zu Parkplätzen

Je nach Umfang könnten im Bühnenprogramm noch ein bis zwei Darbietungen untergebracht werden. Wer sich noch kurzfristig beteiligen möchte, sollte sich an die Veranstalter wenden.

Aufgrund der Vielzahl der erwarteten Besucher werden Parkflächen für Pkw außerhalb der Innenstadt ausgewiesen. Autos können am Lieder-Baumarkt abgestellt werden, an der Hagener Straße auf dem Lidl- und dem Aldi-Parkplatz und an der Herpine. Ein Transfer mit einem Shuttle-Bus wird eingerichtet durch den Bürgerbus-Verein.

Zugleich bietet der Halveraner Herbst Gelegenheit zum Einkauf. Der 25. September ist vorletzter verkaufsoffener Sonntag des Jahres.

Parallel zur Veranstaltung halten die Einzelhändler von 11 bis 18 Uhr ihre Geschäfte geöffnet und bieten die Chance zum „Heimat shoppen“, der auch in diesem Jahr durch die SIHK initiierten Aktion zur Stärkung des regionalen Einzelhandels.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare