Herpine: Letzter Ferientag

+

Halver - Darauf hatten alle gewartet. Nach Kälte und Regen in den Ferien zog genau am letzten Ferientag am Dienstag der Hochsommer ein. Diese Woche wird Herpine-Woche; das ist die Hoffnung im Halveraner Waldfreibad.

„Voll werden dürfte es am Mittwoch“, erwartet Schwimmmeister Philipp Hutt für den ersten Schultag, wenn es wärmer werden könnte als 30 Grad. Darauf hofft man inständig nach einer bisher „durchwachsenen Saison“, wie seine Zwischenbilanz ausfällt.

„Wenn wir 30 000 Gäste insgesamt in diesem Jahr erreichen, wäre das schon ein großer Erfolg.“ Dass der Schulbeginn der Herpine einen Strich durch die Rechnung macht, erwartet Hutt nicht. „Bei 30 Grad ist das Bad voll. Es geht erst etwas später los. Aber die Leute haben darauf gewartet.“

Die Besucher, das merkt man am Herpiner Weg zunehmend, sind dabei nicht nur Halveraner. In allen umliegenden Städten und Gemeinden hat das Bad zunehmend an Popularität gewonnen. Die Kennzeichen auf dem Parkplatz zeigen es: Aus Gummersbach und Hagen und den weiteren Städten des Märkischen Kreises kommen Gäste – und sichern so zusammen mit den Halveranern den Fortbestand des Waldfreibads.

Den weiteren Teil, macht Hutt deutlich, tragen aber unverändert die Unternehmen, Geldinstitute und Einzelhändler der Stadt bei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare