Küken schlüpfen in Lindenhofschule

Klötzer

Halver - Mehr als vier Wochen hat es gedauert, seit dieser Woche können die Schüler der Lindenhofschule die ersten geschlüpften Gänseküken beobachten.

Noch bis zum Wochenende verbringen die Tiere dort ihre ersten Lebenstage. Die Eier hatte der Landwirt Hans Allefeld zur Verfügung gestellt. Auf dessen Hof hat die Lindenhofschule einen Garten, in dem die Kinder später den Gänsen beim Aufwachsen zuschauen können.

 „Wir möchten den Kindern Wertschätzung für das Leben und auch für Lebensmittel beibringen“, erklärt Claudia Dossow, die die Garten- und Natur-AG im offenen Ganztag der Grundschule betreut. Eine Brutmaschine sorgt für die Temperatur von 38,4 Grad zum Brüten und 38,9 Grad beim Schlüpfen, wenn die jungen Gänse mit ihren Schnäbeln die Schale durchbrechen und sich langsam aus den Eiern befreien. „Als am Montag die ersten Küken geschlüpft waren, war die ganze Schule in Aufruhr“, erzählt Claudia Dossow.

Gelb und flauschig sind die Tiere, die die Mädchen der Garten- und Natur-AG am Dienstag auf die Hand nehmen und streicheln konnten. „Wir kommen jetzt jede Pause zu den Küken“, war sich eines der Mädchen sofort sicher. „Ob das nicht ein bisschen zu viel für sie ist?“, fragte ein anderes. Noch bis zum Wochenende bleiben die Jungtiere in der Lindenhofschule, danach geht es zurück auf den Bauernhof.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare