Halveraner Jungen-Jungschar verbringt Sommerfreizeit in Extertal

+
Die Mitglieder der Jungen-Jungschar des CVJM Halver und einige Mitarbeiter verbrachten jetzt eine abwechslungsreiche Woche in Extertal.

Halver  - „Leinen los“ nach Extertal hieß es im August für die 26 Personen, die an der alljährlichen Sommerfreizeit der Jungen-Jungschar des CVJM Halver teilnahmen, die 2016 unter dem Motto „Piraten“ stand.

Die Mannschaft bestand aus 15 Teilnehmern und elf Mitarbeitern unter der Leitung von Matthias Ostrowski. Darunter waren auch drei neue Landratten, die bisher noch nie mit dem CVJM Halver in See gestochen waren. Dazu gehörte auch Thomas Bensen aus Frankreich, der die Crew mit Geschichten über dreimonatige Ferien ganz schön neidisch machte.

Das Wetter auf hoher See war wechselhaft. „Trotzdem konnten wir viele Spiele draußen veranstalten, die Hüpfburg ausgiebig genießen, mit dem Quad fahren oder Fußball spielen“, berichtete Mitarbeiter Maik Horstmann. In den Regenphasen stand Programm „unter Deck“ an, wie ein Detektivspiel oder ein Piraten-Casting.

Bibelarbeit mit „Captain Mo“

Die Bibelarbeitsreihe von „Captain Mo“ lehnte sich an den Disneyfilm „Fluch der Karibik“ an, der täglich stückweise angeschaut und dann mit biblischen Geschichten in Verbindung gebracht wurde. Parallel hatte Samuel Kasemann Andachten zu Schlagworten wie Berufung, Demut oder Geistesgaben für die Mitarbeiter vorbereitet.

„Der Höhepunkt, unser traditioneller Ausflug in den Heidepark in Soltau, konnte bei schönem Wetter stattfinden und bot neben einer ,echten’ Piratenshow jede Menge Nervenkitzel auf den verschiedenen Achterbahnen und anderen Attraktionen“, sagte Horstmann.

Die Kombüse war mit Niklas Menzel und Yannik Neuhaus besetzt.

Mehr als 80 Preise vergeben

Am Abschlussabend wurden die Nachwuchspiraten dann mit mehr als 80 Preisen für Sauberkeit in Kajüten und Kombüse sowie drei Pokalen belohnt. Joey Schumann gewann den Jungscharpokal, da er im abgelaufenen Halbjahr in den Jungscharstunden die meisten Punkte gesammelt hatte. Den Freizeitpokal, der nur die Spiele in Extertal berücksichtigt, durfte Thomas Bensen mit nach Frankreich nehmen. Schumann sicherte sich dann auch noch zum wiederholten Mal den Fairness-Pokal, der besonderen Teamgeist und kameradschaftliches Verhalten belohnt.

Nach Abschluss der einwöchigen Tour blieb ein Großteil des Mitarbeiterteams noch eine Nacht in Extertal und machte dort in aller Ruhe „klar Schiff“, bevor am nächsten Tag im CVJM-Lager in Radevormwald auch noch der Lkw entladen werden musste.

„Wir blicken mit Dank auf eine tolle Woche zurück. Auch in diesem Jahr durften wir eine intensive Zeit erleben“, sagte Horstmann abschließend.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare