Gospelchor "The Albert Singers" sucht Verstärkung

+

Halver - Der Halveraner Gospelchor The Albert Singers bietet nach einem Jahr Aufnahmestopp ab kommendem Donnerstag, 25. August, allen interessierten Sängerinnen und Sängern vier Wochen lang die Möglichkeit, bei den Chorproben vorbeizuschauen und reinzuschnuppern.

„Während einer laufenden Spielzeit in einen Chor einzusteigen ist eher schwierig, aber nach der Sommerpause beginnen wir mit den Proben für ein neues Programm. Daher laden wir alle, die bisher immer nur unter der Dusche oder im Auto gesungen haben, und sich jetzt mal auf die ,Bühnen dieser Welt’ trauen möchten, herzlich ein, am 25. August, 1. September, 8. September und 15. September bei den Chorproben der Albert Singers reinzuschnuppern. Natürlich dürfen auch Interessierte mit Chorerfahrung vorbeikommen“, heißt es in der Ankündigung.

Alle Infos auf einen Blick

Die Proben finden immer donnerstags von 18.45 bis 20.15 Uhr im Bürgerhaus in Oberbrügge, Am Nocken 12, statt. Weitere Informationen gibt es bei Andrea Reich unter der Rufnummer 0 23 53 / 13 271, per E-mail an thealbertsingers@web.de und auf der Webseite www.thealbertsingers.de.

Die Albert Singers singen seit dem Jahr 2012 unter der Leitung von Matthias Ortmann (Sänger, Diplom Jazz- und Popchorleiter, Arrangeur und Vocal-Coach). Hier eine kurze Übersicht mit weiteren Informationen zum Gospelchor:

Die Albert Singers setzen sich aus rund 40 Sängerinnen und Sängern im Alter von 22 bis 75 Jahren zusammen. Die Mitglieder stammen nicht nur aus Halver, sondern unter anderem auch aus Lüdenscheid, Schalksmühle, Kierspe, Meinerzhagen und Wuppertal. Die Gruppe singt neben Gospel auch Popsongs und afrikanische Stücke. Die Albert Singers studieren eigenen Angaben zufolge „auch schon mal die ein oder andere Choreo ein“. Meistens werden sie am Piano von Benedikt Czylwik und ab und an auch von Rudolf F. Nauhauser mit dem Saxophon begleitet. Sie singen bei Hochzeiten, Stadtfesten und anderen Events. Außerdem hat die Gruppe an mehreren Musikprojekten teilgenommen, beispielsweise am Pop-Oratorium Luther in der Dortmunder Westfalenhalle und an einem Chorcontest mit der Pop-Rock-Band Luxuslärm.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare