Verbesserung am Bauhof?

+
Für die Entsorgung von Grünschnitt soll es am Bauhof eventuell einen zweiten Container geben.

Halver - Im Rathaus wird über eine Verbesserung der Anlieferungssituation für Grünabfälle am Bauhof nachgedacht. Möglicherweise im kommenden Jahr könnte die Lage dort entschärft werden.

Er plane, einen entsprechenden Vorschlag in die politischen Gremien zu bringen, bestätigte auf Anfrage des Allgemeinen Anzeigers Bürgermeister Michael Brosch. Vorstellbar sei, einen Durchbruch durch die vorhandene Mauer zu schaffen, um eine Einbahnlösung über den Baubetriebshof zu ermöglichen. Zurzeit herrschten dort „sehr schwierige Verhältnisse“, beschreibt Brosch die Lage in dem „gefangenen Raum“.

In der Praxis begegnet sich der Verkehr vor dem einzigen Container. Unter Umständen werde es möglich, Platz für einen weiteren zu finden. Mehr sei allerdings am derzeitigen Standort des Bauhofs nicht machbar. Haushaltsmittel könnten allerdings frühestens für 2017 eingestellt werden.

Nicht möglich scheint bei dieser Entsorgungssparte eine direkte Kooperation mit dem Recyclinghof des Lüdenscheider STL. Der Stadtreinigungs-, Transport und Baubetrieb bemüht sich im Moment, durch regelmäßigere Kontrollen die unerlaubte Nutzung durch Gewerbetreibende und Nicht-Lüdenscheider zu unterbinden. Die automatische Messung zeige einen Anstieg der Nutzerzahlen um 6000 binnen eines Jahres bei gleichzeitig sinkender Einwohnerzahl, hatte die Werkleitung festgestellt. Ob daran direkt Halveraner beteiligt seien, konnte stellvertretender Werkleiter Andreas Fritz allerdings nicht bestätigen. Der serviceorientierte Recyclinghof in der Nachbarstadt wird ausschließlich über Lüdenscheider Gebühren finanziert.

Brosch wie auch Fritz verweisen aber auf eine offenbar wenig genutzte Alternative: Auch für Bürger in Halver bestehe die Möglichkeit, tageweise oder über das Wochenende einen Container beim STL auszuleihen. Wer größere Mengen an Strauch-, Baum- oder Grasschnitt entsorgen muss, könnte sich dafür auch mit Nachbarn zusammenschließen. 50 Euro kostet der Container dann an Miete einschließlich Entsorgung. Etwa zehn Kubikmeter Fassungsvermögen dürften auch für ambitionierte gärtnerische Vorhaben ausreichen. Geordert werden muss die Mulde telefonisch, um auch die Verfügbarkeit sicherstellen zu können.

Die Telefonnummer des STL lautet 0 23 51 / 3 65 20

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare