Kelly Family und Supertalent

+

Halver - Einen Pool aus bekannten Gesichtern, eher unbekannten Kabarettisten, wiederkehrenden Musikern oder Frischlingen in der Kulturszene bietet das zweite Halbjahresprogramm der Halver Kulturzeit an.

„Es ist dermaßen abwechslungsreich“, sagt Inge Zensen, Kulturbeauftragte der Stadt Halver. Zwar wurde das Jahresprogramm bereits veröffentlicht, ein paar Neuerungen habe es aber dennoch gegeben.

Supertalent und Kelly Family

Unter anderem war zu Jahresanfang noch nicht bekannt, dass das Märkische Jugendsinfonieorchester (MJO) mit den „AllStars“, Kathy Kelly von der Kelly Family und Jay Oh (Sieger des RTL Supertalents 2015) auf dem Programm stehen werden. „Die Karten sind begrenzt, man sollte also schnell zuschlagen“, sagt Zensen zu dem Konzert, das am 2. September in der Eugen-Schmalenbach-Aula der Firma Turck stattfinden wird.

"Das Unbekannte ist das Beste"

Das MJO sei schon öfter in Halver aufgetreten und biete immer wieder ein tolles Konzert – die wahren Schätze aber sieht Zensen in den weniger bekannten Künstlern. „Oft ist das Unbekannte das Beste – es ist das Geheimnis, wenn sich jemand auftut, den man nicht kennt.“ Das seien meist nicht die Veranstaltungen, die viele Gäste anziehen – sie seien aber ebenso wichtig für ein abwechslungsreiches und spannendes Programm.

„Ich möchte gar nicht so gern werten – aber mein persönliches Highlight ist Martin Zingsheim. Der ist einfach sprachlich toll“, sagt die Kulturbeauftragte. Der 30-jährige Kabarettist bietet eine Ein-Mann-Show mit Gedankenströmen durch ein sprachliches und musikalisches Abenteuer über Gott und die Welt – genannt „Kopfkino“. Auftreten wird er am 16. September in der Aula des Anne-Frank-Gymnasiums.

Bekanntere Kabarettisten wie Wilfried Schmickler, der auch aus dem Fernsehen bekannt ist, haben „viel Präsenz und ziehen die Gäste an“, so Zensen. Aber politisches Kabarett sei nichts für jedermann und Leute wie Zingsheim eine gelungene Abwechslung.

Ebenfalls ein Tipp der Kulturbeauftragten: Margie Kinsky. Die Solo-Künstlerin ist in der Comedy-Szene unterwegs und präsentiert ihr neues Programm „Ich bin so wild nach deinem Erdbeerpudding!“. Die Mutter von sechs Kindern wartet dabei mit jeder Menge Mutterwitz und Liebeswirren auf. Zu sehen ist Kinsky am 23. September in der Schulaula Humboldtstraße.

Highlights im Advent

Ab dem ersten Advent und bis zum 24. Dezember wird in Halver außerdem ein musikalischer Adventskalender stattfinden. „Das ist ganz neu“, betont Helene Schölzel vom Fachbereich Bürgerdienste, die ebenfalls im kulturellen Bereich mitarbeitet. „Dann gibt es jeden Tag – irgendwo in Halver – Musik.“ Die genauen Aktionen werden noch rechtzeitig bekannt gegeben. Teilweise werden sie mit Kosten verbunden, aber auch regelmäßig kostenfrei sein.

Entdeckt werden können dann sowohl draußen als auch drinnen vor allem Halveraner Musiker – darunter Chöre, Bands, Musikschulen und Profimusiker.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare