Guido Schöfer ist neuer Stadtmeister im Skat

Martin Kastner und Ralf Meier gratulierten Guido Schöfer, Thomas Borchert und Michael Brosch (von links).

HALVER ▪ Zwanzig Spieler waren es, die sich für die Endrunde der Skat-Stadtmeisterschaft am Sonntag qualifiziert hatten. Im Finale traten sie alle im Vereinsheim des Bürgerbusvereins gegeneinander an. Durchsetzen konnte sich am Ende Guido Schöfer mit insgesamt 2631 Punkten.

Er konnte am Sonntagnachmittag von Ralf Meier von den „Assquetschern“ und dem Halveraner SPD-Vorsitzenden Martin Kastner zum neuen Stadtmeister gekürt werden. Denn die SPD hatte erneut die Schirmherrschaft für das Turnier der „Assquetscher“ übernommen.

In insgesamt sechs Vorrundenturnieren mussten sich die Spieler beweisen. Gereizt und gestochen wurde dabei in verschiedenen Gaststätten rund um Halver. „Doch die Vorrundenspiele waren in diesem Jahr sehr schwach besucht“, so Meier. Umso erfreulicher sei es, dass alle, die sich für die Finalrunde qualifiziert hatten, dazu auch angetreten seien.

Sie spielten in den Räumen des Bürgerbusvereins um den Pokal und kleinere Sachpreise. Die Bewirtung hatten Mitglieder des Bürgerbusvereins übernommen. „Dafür sind wir sehr dankbar“, betonte Ralf Meier. Guido Schöfer setzte sich beim Turnier durch, vor Thomas Borchert mit 2251 Punkten auf dem zweiten Rang und Michael Brosch mit 2250 Punkten auf Platz drei. Neben den Urkunden gab es für die drei besten Spieler der Stadtmeisterschaft auch Geldpreise. ▪ svh

Kommentare