Geldregen für heimische „Sterne des Sports“

Susanne Hablowetz, Ulrich Lauterjung (Mitte) und Thomas Langescheid (2. von rechts) nahmen im Namen der erfolgreichen Vereine die Schecks und Urkunden entgegen, die Hermann Moos (links) und Thomas Freitag überreichten. ▪ Prillwitz

HALVER ▪ Über einen kleinen Geldregen durften sich gestern Nachmittag drei heimische Sportvereine freuen: Der TuS Oeckinghausen, der Tennis-Club Halver und der TuS Stöcken/Dahlerbrück wurden im Rahmen der Aktion „Sterne des Sports“ in der Filiale der Volksbank für ihr Engagement im sozialen Bereich mit Geldbeträgen prämiert.

Insgesamt 38 Vereine hatten an der Aktion, die die Bank gemeinsam mit dem deutschen Olympischen Sportbund ins Leben rufen hat, teilgenommen. „Es geht nicht darum, sportliche Höchstleistungen zu würdigen, sondern soziales Engagement in unterschiedlichen sozialen Bereichen wie Gesundheit und Prävention und Kinder- und Jugendarbeit“, erklärte Marketingmitarbeiterin Marion Petersen Sinn und Zweck des Wettbewerbs.

Der TuS Oeckinghausen gewann die beim Bezirksentscheid höchste ausgelobte Prämie in Höhe von 500 Euro und den „kleinen bronzenen Stern“, weil der Verein in der Region dazu beigetragen habe, die noch unbekannte Randsportart Tchoukball bekannt zu machen. „Das Geld werden wir auch in den Bereich Tchoukball reinvestieren, denn die Teilnahme an Wettkämpfen wie zuletzt der Weltmeisterschaft in Italien bezahlen die Sportler aus eigener Tasche“, ließ Thomas Langescheid durchblicken. Der TuS Oeckinghausen darf zudem auf weitere Prämien und den „großen Stern“ hoffen, nehmen die sechs Sieger des Bezirksentscheids doch am 31. August in Lüdenscheid am Endrundenentscheid bei.

Platz zwei und 300 Euro gingen an den Tennis-Club Halver, der sich mit einem Projekt zur Nachwuchsförderung beworben hatte. Dieses hatte Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an Schnupperkursen in Sachen Tennis ermöglicht. Das Geld, so Vereinsvertreterin Susanne Hablowetz, solle wiederum in die Nachwuchsförderung gesteckt werden. Über 200 Euro durfte sich Ulrich Lauterjung als Vertreter des TuS Stöcken/Dahlerbrück freuen, der damit Petersen zufolge für seine herausragende Stellung in Schalksmühle und Dahlerbrück sowie sein Breitensportangebot ausgezeichnet wurde.

„Wir bedanken uns recht herzlich für ihre Bemühungen und für Ihre Teilnahme und hoffen, Ihre Anstrengungen mit diesen Prämien etwas unterstützen zu können. Ihrem Verein und Ihren Projekten wünschen wir für die Zukunft alles Gute“, sagte Hermann Moos in seiner kurzen Laudatio. Anschließend überreichte der Bezirksleiter der Volksbank gemeinsam mit Abteilungsdirektor Thomas Freitag den Vereinsvertretern Schecks und Urkunden. ▪ Sven Prillwitz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare