Auf der L 528 kommt es zu Einschränkungen

+

Halver - Autofahrer, die in den kommenden Tagen auf der Landesstraße 528 zwischen Halver und Kierspe verkehren, müssen sich auf Verzögerungen und Einschränkungen einstellen. Grund dafür sind Pflege-Arbeiten an 127 Bäumen, verteilt auf einem rund zwei Kilometer langen Teilstück.

Nur wenige hundert Meter nach dem Halveraner Ortsausgang in Fahrtrichtung Kierspe waren am Montag drei Steigerwagen im Einsatz, um die Linden und Ahornbäume von Stockausschlägen und Stammaustrieben zu befreien.

Als Stockausschlag bezeichnet man Triebe, die unter anderem aus dem Stamm austreiben. Sie können auf eine gesundheitliche Störung des Baumes hinweisen. Die Auswüchse müssen nun entfernt werden, weil sie ansonsten ungehindert weiterwachsen und bis oder gar auf die Fahrbahn reichen könnten. Den damit verbundenen möglichen Gefahren wirken die Mitarbeiter des Forstbetriebs Ramer aus Hemer derzeit entgegen.

Bis spätestens Freitag sollen die Bäume in beiden Fahrtrichtungen von den Trieben befreit sein. „Gut möglich, dass wir aber auch schon am Mittwoch oder Donnerstag fertig sind. Fest steht, dass eine mobile Ampelanlage den Verkehrsfluss an jedem Arbeitstag regeln wird“, sagte Mitarbeiter Daniel Ramer.

Auftraggeber der Arbeiten ist der Landesbetrieb Straßen.NRW unter Leitung von Thomas Rasche, der am Montag die Ampelanlage abnahm.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare