Auto brennt an der B229 komplett aus

+

Halver - Unverletzt konnte sich am Freitagvormittag ein Lüdenscheider Ehepaar aus seinem brennenden Fahrzeug retten. Der Wagen brannte im Anschluss komplett aus.

 Der 74-jährige Fahrer und seine 76-jährige Frau waren auf dem Weg nach Köln und fuhren von Halver Richtung Radevormwald. Kurz bevor sie auf der B 229 Schwenke erreichten, leuchtete die Motor-Kontrollleuchte des Opel Corsas auf. Als kurz darauf die Lichtmaschine ausfiel, steuerte der Lüdenscheider den Seitenstreifen an. In diesem Moment schlugen schon die ersten Flammen aus dem Motorraum. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Ursache für den Brand. Das Paar konnte sich noch rechtzeitig aus dem Auto retten und die Feuerwehr alarmieren. Auch der Familienhund, der mit im Auto saß, blieb unverletzt. Die Halveraner Feuerwehr rückte mit dem Löschzug Stadtmitte zur Unfallstelle aus und löschte das Fahrzeug. Zudem mussten sie im Anschluss auslaufende Betriebsstoffe abstreuen, die aus dem Wrack kamen. Auch Straßen.NRW, die für die Bundesstraße zuständig sind, wurde benachrichtigt, damit die Straße gesäubert werden konnte. Die Polizei schätzt den entstanden Sachschaden auf rund 1000 Euro. Während der Löscharbeiten blieb die B 229 vorübergehend in beide Richtungen gesperrt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare