Platz für Kaufland und Aldi: Lieder-Baumarkt wird abgerissen

+

Halver - Die letzten Tage des alten Lieder-Markts auf dem Halveraner Bahngelände sind angebrochen.

Seit Freitag, 17. Juni, wurde der frühere Baumarkt entkernt. Am Donnerstag rollte auf Tiefladern schweres Gerät an. Mit zwei Baggern begann die Westfälische Bau- und Abbruchservice GmbH aus Werne, an dem ausgeräumten Gebäudekomplex zu knabbern. Das Zeitfenster zum Abräumen des Geländes ist ambitioniert. Angestrebt ist, bis zum 15. Juli die Fläche freizuräumen.

Parallel dürfte dann auch das Bauvorhaben für das Einkaufszentrum anlaufen. Etwa für den Spätsommer 2017 sei mit der Fertigstellung zu rechnen, so die derzeitige Kalkulation im Rathaus. Die Errichtung des Vollsortimenters samt einer Reihe von Filialisten dürfte zurzeit eines der größten Investitionsvorhaben im Märkischen Kreis sein, schätzt Kämmerer Markus Tempelmann. Über das weitere Verfahren und zeitliche Abläufe will die Hamburger Procom Invest zum Ende des Monats Juni informieren.

Bis auf Restflächen ist das Nahversorgungszentrum ausgebucht. Eine Niederlassung von Kaufland mit allein 2500 Quadratmetern wird sich dort finden, Rossmann, Jeans Fritz, Mister Lady, Deichmann, Takko, Kodi-Markt und Aldi belegen die weiteren Flächen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare