Herpine: 13.000 Besucher in einer Woche

+
Letzter Ferientag: ab auf die Insel. Die vergangene Woche hat die Herpine-Saison gerettet.

Halver - Gut 13.000 Gäste hat das hochsommerliche Wetter in der vergangenen Woche der Herpine beschert – und damit für eine erfreuliche Saisonbilanz gesorgt. Mehr als 30 .00 Schwimmer besuchten das Waldfreibad insgesamt seit der Saisoneröffnung im Mai

Mit dieser Zahl kalkulieren die Herpine-Betreiber in der Regel für erfolgreiche Jahre. Dass die Sommerferien Mitte der vergangenen Woche zu Ende gingen, hatte Schwimmmeister und Geschäftsführer Phillipp Hutt zufolge keine Auswirkungen auf die Besucherzahlen. „Bei 30 Grad Außentemperatur und einer Wassertemperatur von 24 Grad kommen die Leute immer“, sagte er. „Wenn keine Ferien sind, geht der Betrieb nur etwas später los.“

Nicht nur bei Halveraner Familien ist die Herpine offenbar beliebt: „Wir haben auch immer mehr Gäste von außerhalb“, hat Hutt beobachtet. So seien ihm auf dem Parkplatz des Freibads beispielsweise Autos aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis sowie aus Dortmund, Bochum und Köln aufgefallen. „Unser Angebot hat sich offenbar herumgesprochen“, zeigte sich der Geschäftsführer zufrieden.

Dass das Waldfreibad ein so gutes Saisonergebnis erreichen würde, war vor einigen Wochen noch nicht absehbar – im Gegenteil: Anfang August rechnete Schwimmmeister Rainer Hutt noch mit der schlechtesten Saison seit Jahren. Die bis dahin sehr überschaubaren Besucherzahlen hat die vergangene Woche mehr als wettgemacht.

Wie lange die Herpine noch für Schwimm- und Badegäste geöffnet bleibt, hängt vom Wetter ab. „In dieser Woche öffnen wir auf jeden Fall noch und wahrscheinlich auch in der Woche darauf“, kündigte Phillipp Hutt an. „Danach schauen wir, wie warm es ist.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare