UEFA-Disziplinarkommission urteilt über Russland

+
150 russische Hooligans kamen für Randale nach Marseille. Foto: Daniel Dal Zennaro

Die UEFA fällt ein erstes Urteil über den russischen Fußball-Verband. Nach den Fan-Krawallen von Marseille wird keine milde Strafe erwartet. Die russischen Fans sind nicht das erste Mal negativ aufgefallen.

Paris (dpa) - Die Disziplinarkommission der UEFA verkündet am Dienstagnachmittag ihr Urteil gegen den russischen Fußball-Verband nach den Fankrawallen beim EM-Spiel gegen England.

Das Gremium der Europäischen Fußball-Union hatte am Sonntag Anklage erhoben, nachdem am Vorabend im Stade Vélodrome von Marseille russische Fans auf englische Fans losgegangen waren.

Die Krawallmacher drangen in benachbarte Blöcken ein und prügelten wild auf die dort anwesenden Engländer ein. Zur Last gelegt wird dem russischen Verband auch, dass seine Fans Feuerwerkskörper abbrannten und rassistische Affenlaute gegen dunkelhäutige englische Spieler ausstießen.

Bereits bei der EM 2012 war der russische Verband von der UEFA mehrfach mit Geldstrafen wegen des Fehlverhaltens seiner Fans belegt worden. Eine auf Bewährung verhänge Androhung eines Punktabzugs war kürzlich abgelaufen. Die UEFA-Richter ziehen aber das Verhalten der Fans aus den vergangenen fünf Jahren bei ihrer Urteilsfindung in Betracht.

Es könnte also erneut eine Geldstrafe oder ein Punktabzug verhängt werden. Ein Turnierausschluss erscheint noch unwahrscheinlich. Diese Androhung hatte das UEFA-Exekutivkomitee unabhängig von dem anderen Verfahren gegen Russland und England ausgesprochen und damit auf die mehrtägigen Krawallen in der Innenstadt von Marseille mit Dutzenden Verletzten und Festnahmen vor der Partie reagiert.

Disziplinarregelnd der UEFA

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare