Rennkanute Rauhe holt Olympia-Bronze im Sprint

+
Ronald Rauhe teilt sich Bronze mit dem Spanier Saul Craviotto. Foto: Soeren Stache

Rio de Janeiro (dpa) - Rennkanute Ronald Rauhe hat bei den Olympischen Spielen von Rio de Janeiro die Bronzemedaille im Sprint gewonnen.

Im Kajak-Einer über 200 Meter paddelte der Potsdamer überraschend zusammen mit dem Spanier Saul Craviotto hinter dem britischen Sieger Liam Heath und dem Franzosen Maxime Beaumont als Dritter ins Ziel.

"Das ist eine emotionale Achterbahnfahrt. Zuerst wurde ich auf Platz vier eingeblendet. Ich war schon traurig, die Medaille nicht zu haben", sagte Rauhe. Doch das Zielfoto zeigte, dass sowohl Raue als auch Craviotto exakt 0,465 Sekunden nach dem Briten über den Zielstrich gepaddelt waren.

Zwei Tage zuvor war er zusammen mit seinem Teampartner Tom Liebscher bereits im Kajak-Zweier knapp am Podest vorbeigefahren. Die beiden deutschen Medaillenanwärter waren nicht über Rang fünf hinausgekommen. Für den 34 Jahre alten Rauhe war es der letzte Olympia-Einsatz. Ob er seine Karriere sofort beendet oder zumindest noch ein Jahr weiterpaddelt, will Rauhe nach eigenen Angaben in den kommenden Wochen entscheiden. "Olympia waren Momente, die mich gefangen und motiviert haben", betonte Rauhe.

Rio 2016 Zeitplan

Rio 2016 Sportstätten

Rio 2016 Medaillenspiegel

Die Athleten der deutschen Olympiamannschaft

Socialhub der deutschen Olympiamannschaft

dpa-Twitterliste zur deutschen Olympiamannschaft

dpa-Twitterliste zu internationalen Olympia-Stars

dpa-Twitterliste zu internationalen Verbänden bei Rio 2016

dpa-Twitterliste zu Journalisten vor Ort

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare