Rauball: "Gute Nachricht"

DFL-Chef Seifert verlängert Vertrag bis 2022

+
Christian Seifert ist bereits seit 2005 DFL-Geschäftsführer. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main (dpa) - Christian Seifert wird weitere fünf Jahre an der Spitze der Deutschen Fußball Liga stehen. Wie die DFL mitteilte, wird der 2017 auslaufende Vertrag mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung bis 2022 verlängert.

"Dies ist eine gute Nachricht für den deutschen Profi-Fußball. Christian Seifert hat in den vergangenen elf Jahren hervorragende Arbeit geleistet und damit wesentlich zum Gesamterfolg der Liga beigetragen", erklärte Reinhard Rauball als Aufsichtratschef der DFL. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung über die Vertragsverlängerung berichtet.

Der 47 Jahre alte Seifert war 2005 von der KarstadtQuelle New Media AG zur DFL gewechselt. Seit seinem Amtsantritt steigerte die DFL die Erlöse aus dem Verkauf ihrer Fernsehrechte von rund 300 Millionen Euro auf 1,16 Milliarden Euro von der Saison 2017/18 an.

"Ich freue mich über das Vertrauen des Aufsichtsrates und auf die kommenden Aufgaben", sagte Seifert. Es gelte nun, "den deutschen Profi-Fußball als sportlichen Wettbewerb mit einer soliden wirtschaftlichen Basis und großer Popularität in allen Teilen der Gesellschaft weiter voranzubringen".

Homepage Bundesliga

Bericht Bild-Zeitung

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare