Vor Partie gegen Bayern

Viele Neuzugänge: Weinzierl feilt am neuen Schalke

+
Markus Weinzierl steht nach dem 0:1 gegen Eintracht Frankfurt schon leicht unter Druck.

Gelsenkirchen - Markus Weinzierl bastelt am neuen Schalke. Doch gegen Bayern München droht dem neuen Trainer ein Fehlstart.

Manager Christian Heidel hat sieben Neue für knapp 40 Millionen Euro geholt, Trainer Markus Weinzierl will "jetzt die Puzzlesteine zusammenfügen". Doch Rekordmeister Bayern München könnte das neue Schalke kräftig durcheinanderwirbeln - bei der Heimpremiere der neuen sportlichen Führung am Freitag (20.30 Uhr/Sky) droht den Königsblauen ein Fehlstart.

"Die Bayern sind natürlich das Maß aller Dinge, sie zeigen keine Schwäche. Es wird eine ganz, ganz schwere Aufgabe, aber wir werden es probieren", sagte Weinzierl. Gleichzeitig betonte er: "Ich habe den vollständigen Kader erst seit zwei Tagen zur Verfügung."

Ancelotti: "Schalke hat eine große Motivation"

Bayerns Coach Carlo Ancelotti, der mit Real Madrid vor zweieinhalb Jahren 6:1 auf Schalke triumphiert hatte, erwartet keinen Spaziergang: "Schalke hat neue Spieler und einen neuen Trainer, sie haben eine sehr große Motivation."

Der Schweizer Rekordeinkauf Breel Embolo, der algerische Abräumer Nabil Bentaleb, England-Rückkehrer Abdul Rahman Baba, der ukrainische Flügelstürmer Jewgeni Konopljanka - die hochkarätigen Zugänge der Gelsenkichener drängen in die Startelf. Nachdem beim 0:1 bei Eintracht Frankfurt vor zwei Wochen - bis auf Innenverteidiger Naldo - noch das alte Schalke den Saisonstart verpatzte, soll jetzt das neue Gesicht erkennbar werden.

Schalke: Nur eine Trainingseinheit mit allen Neuen

Aber Weinzierl hatte kaum die Chance, sein auf den letzten Drücker zusammengestelltes Team aufeinander abzustimmen. Die meisten Neuen waren mit ihren Nationalmannschaften unterwegs; nur eine Trainingseinheit blieb dem neuen Coach, um sich mit vollständigem Personal auf das Bayern-Spiel vorzubereiten.

Deutlich entspannter ging es in München zu, wo das eingespielte Starensemble lediglich den neuen Dirigenten kennenlernen muss. Weltmeister Mats Hummels war schnell integriert, Europameister Renato Sanches wird auf Schalke sein Bundesliga-Debüt geben. "Er kann spielen, er ist bei 100 Prozent", sagte Ancelotti, der mit seinem Team erst am Spieltag anreist. "Ich will nicht, dass die Spieler so viel Playstation spielen", meinte der Italiener schmunzelnd.

FCB: Nur eine Niederlage in den letzten elf Spielen auf Schalke

Die Saison begann für den Rekordmeister so, wie die vergangene über weite Strecken gelaufen war - mit souveränen Siegen in allen Wettbewerben. Die Diskussion über die Langeweile begann schon nach dem 6:0 gegen Werder Bremen, auch wenn Ancelotti mahnte: "Jetzt beginnt eine wichtige Periode mit sieben Spielen in 23 Tagen."

Doch es könnte noch extremer als in den letzten Jahren werden: Sollte der FC Bayern seine Erfolgsserie auf Schalke fortsetzen, droht gar ein Start-Ziel-Sieg. Fünfmal schon standen die Münchner vom ersten bis zum letzten Spieltag durchgängig auf Platz eins - zuletzt in der Saison 2012/13. In Gelsenkirchen verloren sie bei den letzten elf Gastspielen nur einmal. Danach stehen die Heimspiele gegen den FC Ingolstadt und Hertha BSC auf dem Programm.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare