Wieder Schmerzen im Knie

Rückschlag bei Uchida: Erneute Behandlung in Japan

+
Schalkes Rechtsverteidiger Atsuto Uchida musste einen Rückschlag hinnehmen.

Gelsenkirchen - Atsuto Uchida kehrt erst einmal nicht ins Mannschaftstraining von Schalke 04 zurück. Der Rechtsverteidiger musste einen Rückschlag hinnehmen und lässt sich erneut in seiner Heimat behandeln. 

Die Rückkehr von Atsuto Uchida lässt weiter auf sich warten. Eigentlich war der Rechtsverteidiger des FC Schalke 04 schon wieder im Aufbautraining, um nach seiner langen Knieverletzung in absehbarer Zeit wieder mit der Mannschaft auf dem Rasen stehen zu können. Doch daraus wird erst einmal wieder nichts.

Uchida musste einen "kleinen Rückschlag" in Sachen Schmerzen hinnehmen, wie es Schalkes Sportdirektor Axel Schuster beschrieb. Während Schalke sich im Trainingslager in Österreich auf die Saison vorbereitet hatte, absolvierte der 28-Jährige Teile des Team-Trainings der U23.

"Wir müssen leider in dieser Woche resümieren, dass er noch nicht so weit ist", erklärte Schuster. Daher habe sich der Verein mit ihm darauf verständigt, dass Uchida nach Tokio zu seinem Arzt des Vertrauens, Doktor Katori, fliegt, "um dort noch einmal spezielle Maßnahmen – Spritzen, Kuren und Ähnliches - durchführen zu lassen", so der Sportdirektor. Geplant seien 14 Tage – sofern Uchida, der zuletzt im März 2015 ein Spiel bestritten hatte, nicht noch einen Rückschlag hinnehmen muss.

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare