Schalke im Trainingslager in Mittersill

Naldo: Viel Erfahrung für das Team - auf dem Platz wie 24

+
Die Schalker Mannschaft soll von der Erfahrung von Naldo profitieren.

Mittersill - Naldo soll bei Schalke 04 seine Erfahrung einbringen. Dieser Aufgabe ist sich der 33 Jahre alte Innenverteidiger, der sich körperlich viel jünger fühlt.

Die Karriere ruhig ausklingen lassen? Von wegen. Auch mit 33 Jahren ist Naldo noch voller Tatendrang. Und topfit. Selbst die intensiven Einheiten im Trainingslager des FC Schalke 04 machen dem Innenverteidiger nicht zu schaffen. „Ich fühle mich dabei genauso wie vor zehn Jahren“, meint der Ex-Wolfsburger grinsend. „Klar, der Körper wird immer müder, aber das Alter macht sich bei mir noch nicht bemerkbar. Auch wenn ich im September 34 werde: Ich fühle mich gut.“ Zehn Jahre jünger eben. „Wie 24, so sieht es auch auf dem Platz aus“, merkt Eric Maxim Choupo-Moting neben ihm an.

Die spielerischen Fähigkeiten sind unbestritten. Deswegen lockte Manager Christian Heidel den Brasilianer zu S04. Aber eben auch wegen seines Alters, mit dem eine große Portion Erfahrung einhergeht. Die soll er in die weitgehend junge Mannschaft einbringen. Ähnlich wie Neuzugang Coke, dessen Verpflichtung seit Mittwoch offiziell ist und der auf Schalke einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieb. Dessen ist sich Naldo bewusst. „Beim VfL war es ja genauso“, meint er. „Auch da hatten wir viele junge Spieler. Ich freue mich, dass es hier ähnlich ist. Ich versuche, immer zu helfen. Aber nicht nur den Jungen, sondern der ganzen Mannschaft. Wir müssen immer zusammenhalten – egal, was passiert.“

Naldo ist "stolz auf die Mannschaft"

Was bislang ganz ordentlich funktioniert. Auch wenn nach wie vor viele schweißtreibende Einheiten in Mittersill samt Kraft- und Konditionsübungen auf der Agenda stehen. „Das wird aber weniger“, sagt Naldo fast schon erleichtert mit Blick auf das erste Pflichtspiel im DFB-Pokal in rund zweieinhalb Wochen gegen den FC Villingen. Aber das gehöre eben dazu: „Das ist ein gutes Zeichen, dass wir eine gute Saison spielen können und alle fit werden. Die Jungs machen das auch sehr, sehr gut. Ich bin stolz auf die Mannschaft und darauf, was wir im Moment machen. Das ist wichtig für eine lange Spielzeit.“

So spricht eben einer mit Führungsqualitäten. Dazu gehört, die eigenen Stärken und die der Mitspieler gut einschätzen zu können. Dass Naldo ein guter Freistoßschütze ist, ist kein Geheimnis. Genauso wie Johannes Geis. Wer übernimmt das denn nun künftig? „Geis ist ein guter Schütze. In der Mannschaft gibt es aber viele. In der Nähe vom Tor ist Geis wohl die beste Möglichkeit“, sagt er und ergänzt lächelnd: „Ein bisschen weiter weg kann ich es auch mal probieren.“

Bilder vom Mittwoch: Floß-Challenge für Schalker Profis

Und dazu beitragen, dass Schalke weiter europäisch spielt. Auch wenn im Team wohl noch nicht über eine konkrete Zielsetzung gesprochen wurde. Immerhin, so der 33-Jährige, sei vieles neu: Trainer, Manager und auch einige Spieler. „Aber wir sind Profis genug um zu wissen, dass wir oben mitspielen können“, sagt der Innenverteidiger. „Wir haben auch einen guten Kader, um das zu schaffen.“ Erste Aufschlüsse darüber, wie sehr die Automatismen im Team bereits greifen, könnte das Testspiel am Abend gegen den FC Bologna (18 Uhr) liefern. „Das ist ein guter Gegner. Wir müssen 90 Minuten konzentriert sein“, fordert Naldo: „Es ist klar, dass wir im Moment hart arbeiten, aber wir müssen das vergessen, jeder für den anderen da sein und versuchen, wieder ein bisschen besser zu sein.“

Ticker: Schalke im Trainingslager in Mittersill

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare