News-Ticker aus der Schalker Arena / Medien nicht ausgeschlossen

Mitgliederversammlung: Tönnies und Lange im Aufsichtsrat

+

Gelsenkirchen - Es könnte lebhaft zugehen: Bei der Schalker Mitgliederversammlung kämpft der langjährige Aufsichtsratschef Clemens Tönnies heute um seine erneute Wahl in das Gremium. Eine Opposition will das verhindern. Unsere Redaktion berichtet im Laufe des Tages aktuell über die Entwicklungen. Sportredakteur Jens Greinke ist für uns vor Ort, wir berichten im News-Ticker.

15 Uhr: Peter Lange und Clemens Tönnies sind weiterhin im Aufsichtstrat. Clemens Tönnies wurde mit 5.367 Stimmen wiedergewählt. Peter Lange holte die meisten Stimmen mit 5.648. Michael Stallmann (2.565 Stimmen) und Andreas Goßmann (1.680 Stimmen) waren weit abgeschlagen. 

14.56 Uhr: Die Vorstellungsrunde ist beendet. Als letzter Redner verließ Clemens Tönnies unter Applaus, aber auch unter vielen Pfiffen das Podium. Es hatte unter anderem gesagt: "Ich liebe Schalke über alles, das ist der Grund, warum ich weitermachen will. Ich will mit dem Vorstand den FC Schalke weiter entwickeln und ihm den Rücken freihalten. Und um die kümmern, die in der Tabelle vor uns stehen und nicht hinter uns." Nun steht auch die offizielle Zahl der anwesenden, stimmberechtigten Mitglieder fest: 9.447.

14.48 Uhr: Tönnies hat das Podium betreten und seine Vorstellungsrede begonnen.

14.23 Uhr: Die Ehrungen für eine 50-jährige Mitgliedschaft und die Gedenkminute für die verstorbenen Schalke-Mitglieder sind vorbei, nun wird es spannend: Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Jens Buchta hat die Versammlungsleitung übernommen und leitet die Wahl der zwei zu besetzenden Aufsichtsratsposten ein. Bevor es zur Abstimmung geht, stehen einige Wortbeiträge sowie die Vorstellungsreden der vier Kandidaten an.

13.51 Uhr: Dem Antrag an die Versammlung, die Medienvertreter auszuschließen, wurde mit 4169 zu 3178 Stimmen (bei 311 Enthaltungen) nicht stattgegeben. Wir können weiter aus der Arena berichten. 7658 Personen haben abgestimmt. Da wir davon ausgehen, dass sich alle Anwesenden beteiligt haben, wissen wir jetzt auch, dass doch etwas weniger als 10.000 Fans hier vor Ort sind.

13.30 Uhr: Sascha Riether wird ein weiteres Jahr das königsblaue Trikot tragen. Darauf einigten sich der FC Schalke 04 und der 33-jährige Defensivmann, der in der abgelaufenen Saison in 17 Bundesliga-, einem DFB-Pokal und zwei EuropaLeague-Spielen zum Einsatz kam. Der neue Kontrakt des Rechtsverteidigers besitzt bis zum 30. Juni 2017 Gültigkeit. Der 1,74 Meter große Defensivspieler war im Sommer 2015 vom SC Freiburg zu den Knappen gewechselt.

10.000 Fans bei der Mitgliederversammlung des FC Schalke 04

13.28 Uhr: Breel Embolo, 19-jähriger Schweizer Nationalspieler, soll auf Schalke einen Fünfjahres-Vertrag unterschreiben. Das Riesentalent vom FC Basel, das von mehreren europäischen Spitzenklubs umworben war, dürfte die Schalker eine Ablösesumme von rund 25 Millionen Euro kosten. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine offiziell Stillschweigen.

Video-Botschaft von Breel Embolo

"Mit Breel Embolo haben wir einen hochtalentierten und bei vielen europäischen Topvereinen begehrten Angreifer für den FC Schalke 04 gewinnen können, der bereits über sehr viel internationale Erfahrung verfügt", freut sich Sportvorstand Christian Heidel über den Transfer. Der Schweizer Nationalspieler war auch bei der Europameisterschaft in Frankreich im Einsatz. Er kam in allen vier Partien der Eidgenossen zum Einsatz. Bislang bestritt der 1,85 Meter große Stürmer 14 Länderspiele (ein Tor). 

Das sind die vier Kandidaten für den Aufsichtsrat

Die Laufbahn des im kamerunischen Younde geborenen Embolo begann 2006 beim Basler Quartierverein Nordstern. Nach einem Wechsel 2008 zu den BSC Old Boys Basel schloss er sich zwei Jahre später der Jugendakademie des FC Basel an, für den er am 16. März 2014 sein Profidebüt gab. Beim 5:0-Sieg gegen den FC Aarau schoss der Angreifer nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung sein erstes Tor in der Schweizer Super League. 

Auf die Premiere folgten 60 weitere Ligaspiele, in denen Embolo 20 weitere Treffer gelangen. Zudem legte er 14 Tore seiner Mitspieler direkt auf. Hinzu kommen acht Champions-League-Partien (ein Tor), vier Begegnungen in der Königsklassen-Qualifikation (ein Tor), zwölf Europa-League-Spiele (zwei Tore) und sechs Einsätze im Schweizer Pokal (sechs Tore). In den vergangenen drei Spielzeiten gewann der Offensivmann mit dem FC Basel die Schweizer Meisterschaft.

13.16 Uhr: Mit einem "Glückauf, liebe Schalker" hat Clemens Tönnies die Versammlung eröffnet. Zuvor hat der Verein bekannt gegeben, dass der Vertrag mit Defensiv-Spieler Sascha Riether um ein Jahr bis 2017 verlängert wurde. Tönnies begrüßte neben über 10.000 Mitgliedern auch den neuen Manager Christian Heidel, den neuen Trainer Markus Weinzierl sowie die Schalker Profis. Heidel bestätigte die Verpflichtung von Breel Embolo.

13.04 Uhr: Jetzt beginnt die Mitgliederversammlung - natürlich um 13 Uhr und 04 Minuten. Vorher wurden langjährige Mitglieder ausgezeichnet, die Profis posierten mit den Fans für Fotos. So sieht die Tagesordnung der Schalker Mitgliederversammlung aus: 1. Eröffnung und Begrüßung, 2. Ehrungen, 3. Wahl zum Aufsichtsrat, 4. Satzungsänderungen, 5. Berichte der Gremien, 6. Ausprache/Sonstiges, 7. Entlastungen 8. Verabschiedung und Vereinslied.

12.15 Uhr: Die Spannung steigt: Bereits jetzt ist die Schalker Arena erstaunlich gut gefüllt, was auf eine große Beteiligung bei der Schalker Mitgliederversammlung hindeutet. Derzeit läuft noch das Vorprogramm, die eigentliche Versammlung, bei der Aufsichtsratschef Clemens Tönnies zur Wahl steht, beginnt um 13.04 Uhr.
Viele der Profis sind bereits im Stadion und suchen den Kontakt zu den Mitgliedern, darunter auch Neuzugang Naldo und Rückkehrer Donis Avdijai. Da es wahrscheinlich ein längere Veranstaltung werden wird, wurden die Medienvertreter mit Lunchpaketen ausgestattet.

10.40 Uhr: Den Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 erwartet eine turbulente Mitgliederversammlung. Wichtigster Tagesordnungspunkt am Sonntag in der Veltins-Arena ist die Wahl von zwei Aufsichtsräten. 

Um diese Posten bewerben sich vier Kandidaten, darunter der langjährige Vorsitzende des Kontrollgremiums, Clemens Tönnies. Der 60 Jahre alten Unternehmer aus Rheda-Wiedenbrück steht wegen seiner Amtsführung in der Kritik. 

Lesen Sie auch: Revolte auf Schalke? Tönnies bangt um Wiederwahl

Zuletzt formierte sich eine Opposition, die Tönnies' Wiederwahl verhindern will. Auch der neue Sportvorstand Christian Heidel und der neuer Trainer Markus Weinzierl werden erwartet.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare