Erster Saisonsieg für Königsblau

Kommentar: Das war nur der erste Schritt für Schalke

+
Schalke 04 hat mit dem Sieg gegen Gladbach den ersten Schritt aus der Bundesliga-Krise gemacht.

Gelsenkirchen - Schalke 04 landet gegen Borussia Mönchengladbach den lang ersehnten Befreiungsschlag in der Bundesliga. Das darf aber erst der Anfang gewesen sein. Ein Kommentar.

Die Steine, die den Schalkern nach ihrem ersten Saisonsieg von den Herzen gefallen sind, müssen unzählig und riesig gewesen sein. Sechs Anläufe hat es immerhin gedauert, um die ersten Punkte in dieser Bundesliga-Saison auf dem Konto zu verbuchen. Das 4:0 gegen Borussia Mönchengladbach wirkt auf dem Papier wie ein großes Ausrufezeichen. Doch es ist noch längst nicht alles Gold, was glänzt.

Ganz klar: Schalke brauchte diesen Sieg, um sich aus der Abwärtsspirale zu befreien. Um die ersten leisen kritischen Töne verstummen zu lassen. Um keine Diskussionen aufkommen zu lassen, etwa über die Qualität der Neuzugänge oder über Trainer Markus Weinzierl. Aber es darf jetzt keiner in Königsblau den Fehler machen, die Situation überzubewerten und in grenzenlose Euphorie zu verfallen. Der Erfolg gegen Mönchengladbach darf nur der erste Schritt gewesen sein. Da müssen noch weitere kommen. Dessen sind sie sich bewusst.

Schalke findet gegen Gladbach zurück in die Liga-Spur

Schalke besann sich auf die geforderten Grundtugenden wie Einsatz, Kampfgeist und Engagement. Mit diesen Mitteln schlugen die Blau-Weißen den richtigen Weg ein, um dorthin zu kommen, wo sie hin wollen: zu attraktivem Fußball.

Eine Heimmannschaft mit gerade einmal 32 Prozent Ballbesitz mag nicht gerade für Dominanz sprechen. Davon sollten sie sich nicht beirren lassen. Aktuell kommt es nur auf das Ergebnis an. Nur so klettert Schalke wieder in höhere Tabellen-Regionen. Nur so bekommt die Mannschaft Sicherheit. Und die spiegelt sich dann früher oder später auch im Spielstil wider.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare