Stürmer will endlich durchstarten

Di Santo: Über Schalke zurück ins Nationalteam

+
Franco Di Santo (l.) will in seinem zweiten Jahr bei Schalke 04 durchstarten.

Hamm - Franco Di Santo will sich steigern und über Schalke 04 zurück in die Nationalmannschaft. Dafür schlug der Argentinier im Sommer sogar lukrative Angebote aus.

Die Formel ist recht simpel. Die beste Empfehlung für eine Nominierung für die eigene Nationalmannschaft sind gute Leistungen im Verein. Das weiß natürlich auch Franco Di Santo, der genau dieses Ziel verfolgt. In seinem ersten Jahr im Trikot des FC Schalke 04 ist ihm das bislang noch nicht gelungen. Er wolle sich im zweiten Anlauf durchsetzen, wiederholte der Argentinier bereits während der Vorbereitung auf die neue Saison immer und immer wieder. Denn es sei weiterhin sein großer Traum, wieder für sein Land aufzulaufen. "Argentinien hat einen neuen Trainer und neue Spieler, im Nationalteam findet gerade ein kleiner Wandel statt. Wenn ich bei einem Klub wie Schalke 04 gute Leistungen abliefere, kann ich dort vielleicht wieder in den Fokus geraten", erklärt der 27 Jahre alte Stürmer im Kicker.  

Dass er sich dafür enorm steigern muss, weiß Di Santo. Denn sein erstes Jahr auf Schalke war für ihn "in allen Belangen nicht zufriedenstellend, da bin ich ganz ehrlich und selbstkritisch", sagt er. "Ich erwarte von mir selbst, dass sich meine Leistungen merklich steigere. So wie damals in Bremen." Als er auch erst im zweiten Jahr eingeschlagen hat.

Di Santo geht zur Not auch ins Tor

Bislang ist das dem 27-Jährigen - abgesehen von dem einen oder anderen souveränen Auftritt in einigen Testspielen - nicht gelungen. Beim Liga-Auftakt in Frankfurt stellte ihn Trainer Markus Weinzierl auf den rechten Offensiv-Flügel auf, wo Di Santo einmal mehr nicht zu überzeugen wusste. "Es liegt doch in der Natur der Sache, dass mein Verständnis für die Aufgaben eines zentralen Stürmers ausgeprägter ist", erläutert er: "Ich denke wie ein Neuner. Ich habe in meiner bisherigen Karriere fast immer dort gespielt und meine besten Spiele gemacht." Doch wenn der Coach ihn woanders hinbeordere, ist das eben so: "Ich stelle mich immer mit allem, was ich habe, in den Dienst der Mannschaft. Ich würde sogar ins Tor gehen, wenn ich dort gebraucht werden würde."

Das sind die teuersten Neuzugänge der Vereinsgeschichte

Und zwar bei Schalke 04. Nirgendwo anders. Die Möglichkeit, nach einem Jahr die Flucht zu ergreifen war da. Neben West Brom sollen auch einige namhafte Klubs an Di Santo interessiert gewesen sein. "Auch finanziell war das eine oder andere durchaus lukrativ", räumt der Argentinier ein: "Ich habe mich aber keine Minute mit einem vorzeitigen Abschied von Schalke 04 beschäftigt." Denn dort will er Erfolg haben. Und über diesen Weg zurück ins Nationalteam. Die nächste Möglichkeit für S04 bietet sich am Freitag gegen den FC Bayern. Dann allerdings ohne Di Santo. Der Argentinier fällt nach Angaben von Trainer Markus Weinzierl wegen muskulärer Probleme aus.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare