Letztes Testspiel

Schalke gewinnt Generalprobe gegen Bilbao

+
Breel Embolo gewann mit Schalke 04 das letzte Testspiel gegen Athletic Bilbao.

Gelsenkirchen - Schalke 04 gewinnt sein letztes Testspiel in der Vorbereitung. Gegen Athletic Bilbao präsentiert sich die Mannschaft von Coach Markus Weinzierl aber nur phasenweise souverän.

Die Generalprobe ist geglückt. Der FC Schalke 04 gewann sein letztes Testspiel vor dem Pflichtspiel-Auftakt im DFB-Pokal beim FC Villingen, gegen Athletic Bilbao knapp mit 3:2 (2:0). „Die Mannschaft hat es ordentlich gemacht“, meinte Trainer Markus Weinzierl. „In der ersten Halbzeit hatte Bilbao kaum Chancen, und wir waren sehr effektiv und hatten Spielkontrolle.“

Dennis Aogo bildete dabei abermals neben Johannes Geis die Doppel-Sechs in Vertretung des verletzten Leon Goretzka, Alessandro Schöpf spielte auf der „Zehn“ hinter Klaas-Jan Huntelaar. Auf den Außenpositionen kamen sowohl Sead Kolasinac und Abdul Rahman Baba (links) sowie Sascha Riether und Junior Caicara zum Einsatz. Der Coach verzichtete jedoch kurzfristig auf Kapitän Benedikt Höwedes (Oberschenkelprobleme) – eine reine Vorsichtsmaßnahme, wie er später betonte. Für den Kapitän rückte Matija Nastasic ins Abwehrzentrum neben Naldo. Und der Ex-Wolfsburger machte seinen Job nicht nur dort ordentlich. Er war es auch, der Schalke in Führung brachte. Nach eher verhaltenem Beginn nickte er nach einem Freistoß von Johannes Geis zum 1:0 ein (15.). Eine Variante, die bereits eine Woche zuvor gegen den AC Florenz (3:1) erfolgversprechend gewesen war. Nur vier Minuten später ließ Huntelaar das 2:0 folgen.

Ansonsten ließen die Blau-Weißem im Defensivverbund nur wenig zu – bis zur zweiten Halbzeit, in der die Gastgeber am Schalke-Tag nicht mehr so frisch wirkten und den Anschluss durch Mikel San Jose kassierten (58.). Geis erhöhte noch einmal per direkt verwandelten Freistoß (81.), ehe Aritz Aduriz mit dem Schlusspfiff einen von Nastasic verursachten Strafstoß sicher verwandelte.

Das Spiel zum Nachlesen im Ticker.

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare