HSG plant Siege zum Auftakt und beim Schlussakkord

+
Die zweite Herrenmannschaft und die Landesligafrauen der HSG (Bild) planen weitere Siege.

Lüdenscheid - Mit einem "Dreierpack" der Leistungsmannschaften präsentieren sich die Handballer der HSG Lüdenscheid am Samstag in der Sporthalle des Bergstadt-Gymnasiums. Höhepunkt ist sicher das Derby in der Männer-Landesliga zwischen der HSG Lüdenscheid I und Titelmitfavorit SG Schalksmühle-Halver II (17.30 Uhr). Eingerahmt wird diese Begegnung von zwei weiteren HSG-Heimspielen.

Frauen-Landesliga: HSG Lüdenscheid - TVE Netphen II (19.30 Uhr):  Das Thema „Torverhinderung“ stand im Vordergrund – so weit lässt sich Markus Heß in die Karten blicken. „Was ich trainiert habe, werde ich nicht sagen. Aber dass wir etwas gemacht haben, davon kann man ausgehen“, meinte der Trainer der Landesliga-Handballerinnen der HSG Lüdenscheid im Nachgang der 26:31-Niederlage bei der TSG Sprockhövel. Heß will jedenfalls deutlich weniger Gegentore für seine Sieben sehen. Die Damen in Blau und Gelb spielen zum Schlussakkord des langen HSG-Heimspieltags auf und wollen die Zuschauer nach Möglichkeit mit einem Tusch in Form eines Sieges in die Nacht verabschieden. Da stört es die Gastgeberinnen wenig, dass mit der Reserve des Oberligisten aus dem Johannland das einzige bisher punktlose Team seine Visitenkarte in der BGL-Sporthalle abgibt.

 „Ich kenne die Mannschaft noch von vor zwei Jahren aus der Bezirksliga“, erinnert sich Heß zurück an die Duelle der Netphenerinnen mit seinem ehemaligen Team, dem TuS Drolshagen II. Allerdings sei die Zweitvertretung eines hochklassigen Vereins immer eine Wundertüte, warnt der Drolshagener vor: „Man weiß nie, ob jemand von oben herunter kommt.“

Dank der eigenen Stärke wünscht sich der HSG-Coach allerdings, dass seine Schützlinge auf sich schauen und im Heimspiel klar den Ton angeben: „Ich gehe davon aus, dass wir gegen Netphen die Oberhand haben werden. Nichtsdestotrotz müssen wir Vollgas geben. Wie man einen Gegner stark macht, haben wir in Sprockhövel gesehen.“

HSG:  Mewes, Langhammer – Schmale, Gruhn, Pleuger, Lukowski, Mühlbauer, Worobey, Wagemeyer, Lausen, Schmidt, Gurke, Ott (?)

Männer-Bezirksliga: HSG Lüdenscheid II - TV Neheim (15.30 Uhr):  Die HSG Lüdenscheid II trifft zum Tagesauftakt auf einen weitgehend unbekannten Gast, hat sich für das Duell mit dem umgruppierten TV Neheim  aber den dritten Saisonsieg fest vorgenommen. Zwar müssen die Bergstädter am Wochenende auf ihre Trainer Axel Schürfeld und Michael Mühlbauer (beide Urlaub) verzichten, gehen aber mit einer großen Portion Motivation in die Partie, denn: „Wir möchten die BGL-Sporthalle zu einer echten Festung umbauen, in der wir die erforderlichen Zähler für unser Saisonziel Nummer eins, den Klassenerhalt, holen wollen“, sagt Teammanager Michael Mirus, der das Team gegen die Hochsauerländer am Samstag gemeinsam mit Daniel Kahlstadt coacht.

„Neheim ist sicher ein nicht zu unterschätzender Gegner, aus ganz anderem Holz geschnitzt als der personelle gebeutelte TuS 03 Hagen, gegen den wir uns sehr schwer getan haben“, verweist Mirus darauf, dass die Neheimer bislang die meisten Tore der Liga geworfen haben und nur in Villigst/Ergste verloren haben.

Klar ist für ihn deshalb: „Wir müssen in der Abwehr viel besser verschieben als zuletzt und auch insgesamt eine Schippe draufpacken, erwarten vor dem Landesligaderby aber auch schon eine stimmungsvolle Kulisse.“

 Personell muss die HSG Umstellungen vornehmen: Zwar sind neben Keeper Lukas Rohr auch Tim Stabenau und Corvin Orlowski aus dem Urlaub zurückgekehrt, dafür hat sich aber Torjäger Maurice Duda in selbigen verabschiedet. Für ihn springt Linscheid-Rückkehrer Stefan Tandetzki aus der „Dritten“ ein. Zudem fehlen am Samstag noch Ricardo Lombardi (Prüfungsvorbereitung) und John Lenz (fehlende Spielberechtigung).

HSG II: Coordt, Ferizi, Rohr – Luft, Urban, T. Paetz, Plischka, Bieker, Orlowski, Gruber, Brüggendieck, Tandetzki, Stabenau

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare