Rattelsberger köpft FSV ins Achtelfinale

+
Bestnoten im defensiven Mittelfeld: Werdohls „Sechser“ Julian Kroll.

Werdohl - Der Favoritenschreck hat erneut zugeschlagen: Nach dem FC Iserlohn in Runde eins kegelte Fußball-Landesligist FSV Werdohl am Donnerstagabend mit dem SC Neheim den zweiten Westfalenligisten aus dem Westfalenpokal, siegte am Riesei vor rund 120 Zuschauern dank eines Kopfballtreffers von Innenverteidiger Dennis Rattelsberger mit 1:0 (0:0). Lohn des erneuten Coups ist der Vergleich mit dem Regionalligisten TSG Sprockhövel im Achtelfinale.

Im bewährten 4:4:2-System machten die Werdohler gegen den Westfalenliga-Neuling ein gutes Spiel. Die Viererkette um Rattelsberger und Maus agierte nahezu fehlerfrei, im defensiven Mittelfeld verdiente sich der emsige Julian Kroll Bestnoten und Caruk Cakmak führte in der Zentrale clever Regie. Zwingende Torchancen erspielte sich die FSV im ersten Abschnitt gegen den ebenfalls gut sortierten Westfalenliga-Vorletzten aber nicht. Die Gäste kombinierten mitunter flüssig, Gefahr strahlten sie allerdings vor der Pause ebenfalls nicht aus.

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie Fahrt auf – und das lag in erster Linie an der FSV. Zekovic hatte in Minute 51 die Führung vor Augen, setzte seinen Kopfball aus sieben Metern aber ebenso unpräzise wie acht Minuten später Falk Fischer seinen Schuss von der Strafraumkante. Der Rechtsverteidiger traf lediglich das Außennetz. Für den Siegtreffer bedurfte es dann einer Standardsituation. Cakmaks scharf vor den Kasten getretener Freistoß köpfte Rattelsberger aus kurzer Distanz zum umjubelten 1:0 ein (65.).

Neheim war fortan gefordert und investierte nun auch deutlich mehr. Greco (73./76.) vergab zwei gute bis sehr gute Gelegenheiten, die eingewechselten Offensivkräfte Schmidt und Voß hingegen waren bei Rattelsberger und Co. in guten Händen. Weil Werdohls „Joker“ Maciejewski die mögliche Entscheidung nach einem Konter über Fischer kläglich verpasste (77.), musste weiter gezittert werden. Neheim drängte, die FSV aber rettete den Vorsprung ins Ziel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare