Verteidiger Troy Milam wechselt zu den Iserlohn Roosters

+
Verteidiger Troy Milam (am Puck) wechselt von Wien zu den Iserlohn Roosters. 

Iserlohn - Die Iserlohn Roosters haben für die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga den US-Amerikaner Troy Milam verpflichtet. 

Der 35 Jahre alte Verteidiger kommt aus Österreich von den Vienna Capitals nach Iserlohn. Nach Roosters-Angaben erhält Milam einen Vertrag für ein Jahr. 

„Troy ist auf den ersten Blick ein sehr solider und cleverer Offensivverteidiger. Er wird uns im Powerplay helfen, legt aber unglaublich viel Wert auf seine Defensivbewegung“, so Iserlohns Manager Karsten Mende. - 

Milam durchlief eine typische nordamerikanische Karriere. Gestartet in der College Liga NCAA studierte und spielte er vier Jahre an der Ferris State University. Anschließend spielte er zunächst in der ECHL und anschließend in der NHL-Ausbildungsliga AHL. 2007 entschied er sich für ein Engagement in Europa und wechselte zu den Manchester Monarchs. Ein Jahr später heuerte Milam in der finnischen Eliteliga an, spielte für Ilves und Ässät, bevor er noch einmal für eine weitere Saison in die AHL zu den Norfolk Admirals zurückkehrte, wo er mit 16 Treffern der Verteidiger mit den meisten Toren in einer Saison war. 

Dennoch kehrte er 2011 nach Europa zurück, unterzeichnete in der tschechischen Eliteliga bei Sparta Prag, blieb zwei Jahre, bevor ihn der EC Red Bull Salzburg unter Vertrag nahm. Dort avancierte er zum Topverteidiger, scorte in beiden Jahren über 30 Punkte, war mit einer Plus/Minus-Statistik von +28 (2014/15) bester Spieler der EBEL und wurde im gleichen Jahr Meister mit Salzburg. Auch in Wien, unter Ex-Ingolstadt Coach Jim Boni, glänzte er in der vergangenen Spielzeit mit einer Plus/Minus-Bilanz von +20 und erneut 36 Punkten, darunter zwölf Treffern.

„Troy ist ein Charakterspieler mit großer Erfahrung und Leistungsfähigkeit. Insbesondere seine Plus/Minus-Statistiken zeigen, wie verantwortlich er auf dem Eis agiert. Wir glauben mit ihm und unseren anderen, teils sehr jungen Spielern eine sehr gute Mischung aufs Eis bringen zu können“, unterstreicht Cheftrainer Jari Pasanen. Zudem hat Milam in den vergangenen Jahren kaum ein einziges Liga- oder Playoff-Spiel verpasst. - go

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare