Thordis Arnold gewinnt in Oberhof

Thordis Arnold auf dem Weg zum Sieg bei der 1. Oberhofer Cross-Biathlon-Challenge.

Meinerzhagen - Als Rahmenwettbewerb zu den Deutschen Meisterschaften im Skiroller, die am Wochenende in der DKB-Arena in Oberhof stattfanden, wurde der zweite Teil der 1. Oberhofer Cross-Biathlon Challenge ausgetragen. Einmal mehr erfolgreich mit dabei: die Meinerzhagerin Thordis Arnold.

Bei sommerlichen Temperaturen galt es, einen Sprint-Massenstart sowie nach dem Shoot-out ein Verfolgungsrennen zu absolvieren. Thordis Arnold (KKSV Meinerzhagen), die Führende nach den ersten zwei Entscheidungen, zeigte sich auch wenige Wochen nach der triumphalen Deutschen Meisterschaft in Altenberg noch in guter Form und sicherte sich die Challenge nach zwei weiteren Siegen überlegen.

Beim Massenstartrennen über die 4000-Meter-Distanz mit vier Schießeinlagen – je zweimal liegend und stehend – lief zwar noch nicht alles optimal, doch die 25-Jährige lag nach 1-1-2-1 Fehlern, aber sehr schnellen Runden und guten Schießzeiten beim Zieleinlauf (21:59,6 Minuten) deutlich vor der Zweitplazierten Grit Otto (SC Köthen/24:21,3/zwei Fehler) sowie ihrer ehemaligen Vereinskameradin Kyra Hohage (SC Rotenstein-Wiebelsaat/28:39,7/acht Fehler). Dieser Sieg bedeutete weitere 15 Punkte für die Gesamtwertung.

Rückstand nach 500 Metern egalisiert

Nach dem Shoot-out am nächsten Tag, bei dem Arnold zwei Fehler bei 20 Schuss unterlaufen waren, startete sie zwar mit zehn Sekunden Rückstand auf die fehlerfrei gebliebene Grit Otto, konnte diese aber bereits 500 Meter nach dem Start überholen und die Spitzenposition übernehmen. Verfolgt wurde das Duo von Ildiko Schiller (BSBV 1991) und Kyra Hohage. Und diesmal lief es bestens für Thordis Arnold, die nach der Steigung zur bekannten Biathlonbrücke kam und auf dem Flachstück zur Schießanlage hin jedesmal hochkonzentriert anlief, den Anschütz-Mehrlader ergriff, zur Schießmatte kam und routiniert die Anschlagsposition einnahm. Die Meinerzhagenerin schoss dreimal schnell und fehlerfrei – der Vorsprung auf Grit Otto wuchs. Auch läuferisch zeigte sie einen tollen Rhythmus mit ihren raumgreifenden Schritten. Nur beim letzten stehenden Anschlag blieben zwei Klappscheiben stehen.

Nach der letzten Runde stürmte Arnold jubelnd zum Ziel, siegte in 21:10 Minuten und lag klar vor Grit Otto (24:40,2 Minuten/ein Fehler). Bei der Siegerehrung erhielt Arnold die originellen X-Medaillen und für den Gesamtsieg vor Grit Otto und Ildiko Schiller eine Siegprämie. Die Organisatoren Paul Böttner und Michael Herr (SVE Frankenhain) zeigten sich allerdings wegen der geringen Resonanz bei dieser Veranstaltung enttäuscht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare