Schach-Bezirksmeisterschaft

Schachbezirk geht neue Wege

+
Der Bezirksvorsitzende Lothar Mirus (links) und Christian Midderhoff hoffen bei der Einzelmeisterschaft des Bezirks auf mehr Teilnehmer als in den Vorjahren.

Schalksmühle - Der Schachbezirk Sauerland geht bei seiner Einzelmeisterschaft neue Wege: Anders als in den vergangenen Jahren wird das wichtigste Einzelturnier in der neuen Saison 2016/17 nicht mehr komprimiert an einem Wochenende ausgetragen.

Stattdessen werden die fünf Runden nach dem Schweizer-System an wechselnden Standorten freitags ausgespielt – mit jeweils nur einem Spieltag pro Monat. Der Bezirk hatte die Änderung auf seiner jährlichen Generalversammlung in Werdohl beschlossen, nun hat der Bezirksspielleiter Walter Cordes (Neuenrade) sehr frühzeitig die Ausschreibung für den Wettbewerb vorgelegt. Verbunden mit einer klaren Hoffnung: „ Damit soll erreicht werden, dass sich die Anzahl der Teilnehmer gegenüber den Vorjahren steigert“, stellte Cordes fest und hofft, „dass die Einzelmeisterschaft wieder den Stellenwert einnimmt, den sie in früheren Zeiten hatte.“ 

Vorbild für die Neuerung ist der Schachbezirk Oberberg, der nach einem ähnlichen Plan in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils mehr als 40 Aktive an die Bretter gelockt hat. Wohlgemerkt in einem Bezirk, der eigentlich kleiner ist als der Bezirk Sauerland. Im Bezirk Sauerland waren zuletzt im Schnitt zehn Spieler gewesen. 

Die Titelkämpfe beginnen am 30. September im Feuerwehrgerätehaus in Schalksmühle. Damit verhinderte Spieler die Möglichkeit haben, ihr Spiel vorzuziehen (diese Möglichkeit besteht in jeder Runde), ist der Meldeschluss auf den 15. September festgelegt. Die weiteren Spieltage folgten am 28. Oktober in Neuenrade, am 2. Dezember in Neuenrade, am 13. Januar in Attendorn und zum Finale wieder am 17. Februar in Schalksmühle. 

Spielbeginn ist stets um 20 Uhr am Freitagabend. Die Bedenkzeit beträgt wie gehabt zwei Stunden für die ersten 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie. Meldungen sind ab sofort möglich bei Walter Cordes (Rüterbruch 15a, 58809 Neuenrade, Telefon 0152 09518012 oder E-Mail walter.cordes@gmx.de).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare