Schach: 10. Volme-Open

Siegerehrung am zehnten Geburtstag

+
Im Spätsommer 2015 bei der neunten Auflage der Volme-Open waren 42 Teilnehmer am Start. Den Sieg in der A-Klasse feierte Lukas von Bargen (rechts). In den besten Zeiten des Turniers lag die Teilnehmer über der 60er-Grenze.

Schalksmühle - Der Kalender will es so: Wenn am 28. August die Sieger der zehnten Auflage der Volme-Open in Schalksmühle ausgezeichnet werden, dann wird es exakt der zehnte Geburtstag des Schachturniers sein. Am 28. August 2006 gegen 18 Uhr ging sie los, die Geschichte eines Turniers, das sich inzwischen fest etabliert hat im Schachkalender der Region. Eine Erfolgsgeschichte.

„Wir haben bei der ersten Auflage 34 Starter gehabt, und damit waren wir erst einmal zufrieden, denn als kleiner Verein hatten wir ja gar keine Erfahrungen mit so einer Turnier-Ausrichtung“, erinnert sich Christian Bien, der seinerzeit noch gemeinsam mit dem heutigen Turnierchef Thomas Machatzke die Fäden des Turniers in der Hand hielt. Der SC 1959 Schalksmühle/Hülscheid war ein kleiner Verein, der 2001 das Glück gehabt hatte, in einem schönen Schach-Domizil, dem Feuerwehrgerätehaus in Schalksmühle, unterzukommen. 

„Daraus wollten wir etwas machen, und wir wollten kein Open-Turnier wie jedes andere“, sagt Bien. Das Format, das die Verantwortlichen wählten, kam gut an: Klassen mit sechs Spielern – nach DWZ-Rating-Liste aufgestellt – garantieren den Teilnehmern seitdem fünf DWZ-relevante Spiele gegen etwa gleichstarke Gegner in drei Tagen. „Das soll die ideale Vorbereitung auf die Saison nach der Sommerpause sein“, sagt Bien, „bis heute ist das eine gute Idee.“ 

An der Ausschreibung hat sich seit der Premiere wenig verändert. Vieles andere schon. Der SC 1959 hat 2012 mit dem SV Halver fusioniert. Seitdem richtet der Verein Märkischer Springer Halver-Schalksmühle das Turnier aus. Der MSHS ist in Südwestfalen in Sachen Jugendschach inzwischen einer der Marktführer, insgesamt einer der größten Vereine der Region. Eigentlich wäre es im Sommer 2016 bereits die elfte Turnier-Auflage. Im Jahr 2011 aber fielen die Volme-Open aus. 

„Das war bitter, eine Zäsur“, sagt Thomas Machatzke, Vorsitzender des MSHS. Die Jahre 2009 und 2010 waren mit 62 bzw. 64 Teilnehmern die Blütezeit des Turniers. „Mit starken Spielern aus Niedersachsen, Hessen, dem Rheinland“, erinnert sich Machatzke, „das war eine tolle Mischung.“ Nach der Pause kam der MSHS ab 2012 nicht mehr an die Zahlen dieser Jahre heran, im vergangenen Spätsommer waren es 42 Teilnehmer. „Kleiner, gemütlicher war es danach“, sagt Machatzke, „man muss ja das Positive sehen, aber die Turniere 2009 und 2010 waren schon klasse. Es wäre schön, wenn wir dort noch einmal hinkommen würden.“ 

Neu: Ein Blitzturnier am Samstagabend 

Ob’s diesmal gelingt? Vom 26. bis zum 28. August findet die zehnte Auflage statt. Fast alles wie immer: Freitags um 18 Uhr geht es mit der ersten Runde los. Am Samstag und Sonntag schließen sich jeweils zwei Runden an. Am Sonntag gegen 18 Uhr sollen die Sieger feststehen – die Klassensieger erhalten wie gehabt 80 Euro, die Gruppenzweiten 40 Euro, daneben gibt es noch zahlreiche Sachpreise und für jeden Starter eine Urkunde mit Erinnerungsbild. Auch das hat Tradition beim Turnier. 

Auch die Bedenkzeit ist noch die der Premiere: 30 Züge in 90 Minuten, der Rest der Partie in 30 Minuten. Damit müssen alle Spieler klarkommen. Zeitnotschlachten waren nicht selten in zehn Jahren Volme-Open. Eine Partie-Erfassung wird es wie in jedem Jahr geben, mit der Prämierung der „schönsten Turnierpartie“ greift der MSHS eine Tradition der ersten Jahre wieder auf. 

Online-Anmeldung auf der Turnier-Homepage

Und noch etwas wird wiederbelebt: In den Anfangszeiten hatte der SC 1959 einen „Mitternachtsblitz“ am Freitagabend für Teilnehmer und andere Schachspieler erprobt. In diesem Jahr nun schließt der MSHS am Samstagabend ab 20 Uhr ein Blitzturnier an: Es ist geht um die Offene Gemeindemeisterschaft im Blitzschach, die gleichzeitig ein Turnier der Jahresblitzserie des Vereins ist. „Wir wollten am Charakter des Hauptturniers nichts ändern, die zehnte Auflage aber trotzdem aufpeppen“, sagt Machatzke. Viele Blitzspezialisten am Samstagabend, das würde ihm gefallen. „Es ist der Vorabend des zehnten Geburtstags“, sagt Machatzke, „vielleicht können wir gemeinsam ein bisschen reinfeiern…“

Die komplette Ausschreibung zum Turnier gibt es auf der Internet-Seite www.volme-open.de – hier können interessierte Teilnehmer auch online ihre Meldung abgeben. Für weitere Informationen oder telefonische Anmeldungen steht die Turnierleitung unter der Rufnummer 0171 7466099 zur Verfügung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare