Jason Jaspers ist neuer Kapitän der Roosters

+
Mit dem Stand der Dinge vor dem ersten Test nicht zufrieden: Roosters-Trainer Jari Pasanen.

Iserlohn - Jari Pasanen, Trainer der Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga, ist kein Schwarzmaler. Negatives versucht er meist auszublenden, sein Glas ist meist halbvoll, fast nie halbleer. Betrachtet man ihn in diesen ersten Wochen der Vorbereitung, dann ist das anders

Pasanen ist unzufrieden und macht keinen Hehl daraus. Seine Mannschaft ist der Grund, allerdings nicht deren Einstellung und Motivation, sondern die Rahmenbedingungen.

„Die Verletzungen einiger Spieler, die immer mal wieder pausieren müssen, dazu die Tatsache, dass wir eben noch nicht komplett sind, machen es schwierig“, grantelt der Cheftrainer. Der Finne redet über die Justierung und noch nicht mal über die Arbeit am Detail. „Wir gehen ins erste Testspiel mit einer Mannschaft, die so eben nicht ins erste Saisonspiel gehen wird. Dabei ist jetzt die Zeit, in der man Spielern Rollen zuweist, in denen man auch Hierarchien auf dem Eis schafft“, so Pasanen.

Sicher ist vor dem ersten Test am Freitagabend gegen den Zweitligisten Löwen Frankfurt (19.30 Uhr, Eissporthalle am Seilersee), den Playoff-Rivalen des Jahres 2008, derzeit nur, dass Jordan Smotherman verletzungsbedingt nicht mit dabei sein wird. Fragezeichen stehen hinter Chad Bassen und Louie Caporusso. Beide haben, wie schon die gesamte Vorbereitung, jeweils Knieprobleme.

So ergibt sich die Aufstellung gegen den ambitionierten Zweitligisten vom Main erst kurz vor der Partie. Definitiv ist hingegen, dass die Sauerländer schon in Testspiel Nummer eins von ihren echten Kapitänen aufs Feld geführt werden. Jari Pasanen hat das Team erstmals in seiner Amtszeit wählen lassen. „Die Entscheidung kam nicht unerwartet, aber sie kam fast einstimmig zustande“, freut sich der Chefcoach. Nachfolger von Mike York als Kapitän ist Jason Jaspers. Ihn unterstützen Ashton Rome und Boris Blank.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare