Frauen-Handball-Landesliga schrumpft um ein Team

Lüdenscheid - Die Frauen-Handball-Landesliga-Staffel 4 ist geschrumpft: Die SG Menden Sauerland-Wölfe hat ihre Drittvertretung – ehemals die „Zweite“ der HSG Menden-Lendringsen, die aus der Verbandsliga abgestiegen ist – vom Spielbetrieb abgemeldet. Die Personalsituation sei bei der „Dritten“ einfach zu eng geworden, erklärte Frank Flücking auf Anfrage der Redaktion. „Wir hätten versuchen können, durchzukommen, aber es hätte keinen Sinn gemacht“, so der Vorsitzende des SG-Trägervereins TV Schwitten.

Für die HSG Lüdenscheid, den heimischen Vertreter in der Frauen-Landesliga 4, bedeutet dies, dass sie in der neuen Spielzeit nur noch auf zehn statt auf elf Gegner trifft. Für die Heß-Sieben beginnt die Weihnachtspause damit eine Woche früher als für die Konkurrenz bereits am 3. Dezember.

Nur ein direkter Absteiger in die Bezirksliga

Bei nur noch elf Teams in der Staffel 4 werde es nur einen direkten Absteiger in die Bezirksliga geben, teilte Staffelleiter Friedhelm Krietemeyer (Minden) mit. Der Vorletzte der Staffel 4 wird mit den Drittletzten der drei anderen Staffeln in einer Relegation einen weiteren Absteiger ausspielen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare