Lösbare Aufgabe für die SpVgg Nachrodt

+
Die SpVgg Nachrodt um Matthias Langer (links) muss in der ersten Kreispokalrunde zum C-Ligisten PSV Eisenwald.

Nachrodt - Ernst Greve, Geschäftsführer des FC Iserlohn, bescherte dem A-Kreisligisten SpVgg Nachrodt bei der Auslosung des Krombacher-Pokalwettbewerbs des Fußballkreises Iserlohn am Mittwochabend im Vereinsheim des FC Iserlohn eine lösbare Aufgabe für die erste Runde.

Die Sportvereinigung gastiert am Mittwoch, 21. September, beim C-Ligisten PSV Eisenwald. Sollte die Elf von Uwe Hartmann beim Polizeisportverein ihrer Favoritenrolle gerecht werden, träfe sie in Runde zwei auf den Sieger der Partie SF Oestrich gegen SV Deilinghofen/Sundwig.

Im Gegensatz zu den Fußballkreisen Lüdenscheid oder Arnsberg sind im Kreis Iserlohn die Bezirksligisten (SG Hemer, Geisecker SV, Eintracht Ergste, ASSV Letmathe, SSV Kalthof) für die zweite Runde gesetzt, die drei Landesligisten Borussia Dröschede, BSV Menden und SC Hennen sowie Westfalenligist FC Iserlohn greifen sogar erst ab dem Achtelfinale in den Wettbewerb ein. Damit sind in der ersten Runde die Teams auf Kreisebene unter sich.

Ausgetragen werden sollen die Pokalpartien allesamt mittwochs – vorausgesetzt, an diesen Abenden finden keine Partien in der Champions League statt. Der klassentiefere Verein genießt stets Heimrecht. Der Pokalsiger erhält eine Prämie in Höhe von 300 Euro plus 200 Liter Bier, der Zweite noch 200 Euro und 100 Liter Pils aus dem Hause des Sponsors.

Die zweite Runde findet am 5. Oktober statt, die Achtelfinals sind für den 30. November terminiert. Viertel- und Halbfinals sollen im April 2017 gespielt werden, das Finale steigt voraussichtlich am 24. Mai.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare