Motorsport

"Großes Kino" für Gerrit Holthaus

+
Gerrit Holthaus feierte den sechsten Saisonsieg und freute sich zudem darüber, dass etliche Mitbewerber diesmal strauchelten.

Nürburgring - Für den Lüdenscheider Gerrit Holthaus hätte der achte von zehn Saisonrennen zur Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring nicht besser verlaufen können: Zusammen mit dem Wuppertaler Stephan Epp feierte der 32-Jährige den sechsten Saisonsieg.

Gleichzeitig strauchelten etliche Mitbewerber im Kampf um die die Top Ten-Ränge in der Meisterschaft. Neue persönliche Bestzeit in Training und Rennen, Start-Ziel-Klassensieg, 46. Gesamtrang, 25 Runden gedreht in vier Stunden und die amtierenden Meister in Schach gehalten: Besser geht es nicht. 

„Das war heute ganz großes Kino“, freute sich Holthaus. „Es lief wirklich alles wie am Schnürchen und wir sind super happy. Wir haben weiterhin die Chancen, am Jahresende unter den besten zehn Fahrzeugen zu landen, vielleicht sogar unter den besten fünf. 

Holger Spelsberg (Schalksmühle) und Tim Schrick (München) kämpften in der gleichen Klasse dagegen erneut mit technischen Problemen. Nach dem Motorschaden beim letzten Rennen wurde der Roots Racing-Subaru BRZ erst vier Tage vor dem Rennen fertig. Im freien Training fiel ein Sensor-Stecker im Bereich der Einspritzventile ab. Im Rennen gab es nach wenigen Runden wieder Motoraussetzer. Spelsberg: „Beim am Vortag reparierten Stück des Kabelbaumes identifizierten wir eine gebrochene Verbindungsstelle. Die Reparatur dauerte leider rund 50 Minuten. Das Rennen war gelaufen, aber wir wollten die Restzeit zum Testen nutzen. Ohne die Reparaturpause wären wir klar unter den ersten drei gelandet, wahrscheinlich Zweiter hinter Holthaus/Epp, die heute einen Spitzenlauf hatten!“ 

Im Opel Astra Cup ist das Lüdenscheider Automobile Theisen-Team weiterhin in der Erfolgsspur. Vater Volker Strycek und seine Kinder Robin und Lena (alle Dehrn) wurden in der hartumkämpften Klasse schließlich als Zweiter von sechs Teilnehmern abgewinkt. Nach über vier Stunden Renndistanz hatte das Trio nur 1:00,959 Minuten Rückstand auf die Klassensieger. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare