Deutsche Mehrkampf-Meisterschaft

LVG-Aktive reisen nach Bruchsal

+
Madeleine Owen aus Lüdenscheid hat für die nationalen Titelkämpfe im Deutschen Achtkampf der Frauen Sonderschichten bei der LG Lüdenscheid eingelegt. Das soll sich am Samstag an einem langen Wettkampftag in Bruchsal auszahlen.

Kreisgebiet - Am Wochenende treffen sich in Bruchsal am westlichen Rand des Kraichgaus die besten Mehrkämpfer aus dem Bereich des Deutschen Turner-Bundes zur Deutschen Meisterschaft. Auch aus dem Lenne-Volme-Turngau werden wieder einige Aktive dabei sein.

Gegen ein elitäres Teilnehmerfeld von 30 Mehrkämpferinnen muss sich Madeleine Owen in Bruchsal beweisen. Die Oberliga-Turnerin des VfL Kamen startet in der Frauen-Hauptklasse im Deutschen Achtkampf und ist an Position zwölf gesetzt. Mit dieser Platzierung könnte die Lüdenscheiderin auch in der Endabrechnung gut leben. Vor allem die Vorbereitung bei den Leichtathletik-Disziplinen könnte das ein oder andere Zehntel an Punkten bringen. Unter der Anleitung von Trainer Johannes Riedel absolvierte sie ein paar Trainingseinheiten bei der LG Lüdenscheid. Ob das Ganze Früchte trägt, wird sich im Bruchsaler Sportzentrum zeigen. Gestartet wird am Samstag um 12 Uhr, das Wettkampfende ist gegen 18.30 Uhr geplant. 

Aus Lüdenscheid starten außerdem Sofie Waimann und Imke Vollmerhausen vom TuS Grünewald in den Jahn-Mehrkämpfen. Eigentlich hatten sich sogar vier Grünewalder Turnerinnen qualifiziert – Wiebke Fritsch allerdings ist privat verhindert, Überraschungs-Qualifikantin Yvonne Waimann musste aufgrund einer Klassenfahrt absagen. Nachwuchs-Talent Sofie Waimann ist in ihrem Sechskampf im unteren Mittelfeld gesetzt (22.) und würde diese Position gerne bestätigen. Das gilt auch für Imke Vollmerhausen im Neunkampf der W30-Frauen, in dem die Lüdenscheider auf Rang 15 geführt wird. Vollmerhausen hatte nur ganz knapp die Qualifikation geschafft.

Am vergangenen Wochenende noch als Helferin beim Wettkampf der Kiersper Oberliga-Turner, am nächsten Wochenende in Bruchsal selbst gefordert: Sofie Waimann.

Grundsätzlich gilt natürlich auf nationaler Ebene das persönliche Ziel, die bei der Qualifikation erreichte Punktzahl zu bestätigen. Allerdings ist der Modus nun schon zum wiederholten Male ein anderer als bei den Wettkämpfen der Landesverbände. Nicht die absolute Punktzahl entscheidet in Bruchsal über die Platzierungen. Vielmehr werden auf nationaler Ebene für die einzelnen Disziplinen Rangpunkte vergeben. Diese Rangpunkte entscheiden über die Platzierungen. So kann eine Starterin mit absolut weniger Punkten vor einer anderen landen, die mehr Punkte gesammelt hat. Unumstritten ist dieses System nicht. 

Sei’s drum: Die Aktiven müssen damit leben, auch die des TV Jahn Plettenberg, der das größte LVG-Kontingent in Baden-Württemberg stellt. Julian Stremel startet im Jahn- Neunkampf der M18/19 – schon die „Quali“ war ein großer Erfolg, er kann locker in den Wettkampf gehen. Für Jan Grewe sollte im Jahn-Sechskampf der 16- und 17-jährigen Jungen zwischen Rang fünf und zwölf alles möglich sein. Sein Fokus liegt bereits jetzt ganz auf den nationalen Titelkämpfen 2017 im Rahmen des Deutschen Turnfestes in Berlin. Grewe hat wie Stremel gut trainiert, ist bei den Turn-Disziplinen schon sehr weit. 

Für Sean Robinson im Jahn-Sechskampf der M12/13 und Melina Braun im Leichtathletischer Fünfkampf der W18/19 ist allein die Qualifikation schon ein toller Erfolg gewesen. Robinson, eines der größten Talente des TV Jahn, will nun vor allem wichtige Erfahrungen sammeln und die sehr guten Trainingsleistungen bestätigen. Begleitet werden die Mehrkämpfer aus der Vier-Täler-Stadt von Philip Schüßler, Jana Grote und Jan Gleitze. 

Der ebenfalls für Bruchsal qualifizierte Turner Steffen Berg vom TSV Kierspe verzichtet in diesem Jahr auf einen Start bei den Deutschen Meisterschaften. Die erfolgreichen Mehrkämpferinnen des Schalksmühler TV hatten bereits auf Landesebene in diesem Jahr gefehlt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare