Sehr gute Leistungen bei exzellenten Bedingungen

+
Kreismeister über 100 m, 200 m und auch im Weitsprung der Männer: Magnus Schubert von der LG Lüdenscheid.

Lüdenscheid - Der Tenor war einhellig: „„Endlich haben wir mal richtig gute Bedingungen erwischt“, freute sich am Sonntag nicht nur Jörn Knobel, Vorsitzender der ausrichtenden LG Lüdenscheid, über bestes Leichtathletik-Wetter.

Und so war es auch nicht verwunderlich, dass sich zu den offen ausgeschriebenen Kreismeisterschaften sowie Kreisbestenkämpfen des U10- und U12-Nachwuchses rund 200 Teilnehmer eingefunden hatten. Eine gegenüber den Vorjahren ausgesprochen gute Resonanz. Und da war es auch zu verschmerzen, dass als kleiner Makel die Anzeigetafel im Zielbereich für die Siegerzeit bei Läufen nicht funktionierte.

Apropos Läufe: Bei rund 25 Grad und kaum Wind wussten insbesondere die Sprinter zu überzeugen. So feierte bei den Männern mit Magnus Schubert ein Lokalmatador gleich einen Doppelsieg, sicherte sich sowohl über 100 m mit 11,45 sek. als auch 200 m in 22,55 sek. (persönliche Bestzeit) den Kreismeistertitel. Schnellster Kurzsprinter war er damit aber nicht. Denn „außer Konkurrenz“ blieben über 100 m Niklas Butzkamm (SC Olpe) in der U20-Klasse mit 10,95 sek. und auch der Meinerzhagener Luis Vieweg (Wiehltaler LC) in der U18-Klasse mit 10,96 sek. unter der begehrten 11-Sekunden-Marke.

Ganz stark trumpften im weiblichen Bereich zudem Sophia Werthenbach (SC Olpe), die die 100 m in der U20-Klasse in exzellenten 12,07 sek. für sich entschied, und Carlotta Selbach (LG Südsauerland) auf, die in der U18-Konkurrenz in 12,29 sek. triumphierte. Grund zur Freude hatte hier auch Charlotte Spelsberg von der LG Halver-Schalksmühle, die als Gesamtdritte mit 12,90 sek. erstmals unter 13 Sekunden blieb. Ebenfalls in der U18-Klasse legte Johanna Krüger von der LG Lüdenscheid über 800 m ein Klasserennen hin, pulverisierte als Siegerin mit 2:26,68 Minuten ihren bisherigen Hausrekord um mehr als drei Sekunden.

Kugesltoßerinnen holen erwartete Medaillen

Erwartete Medaillen sprangen auch für die besten Kugelstoßerinnen des Kreises heraus – allerdings blieben sie allesamt ein wenig unter ihren Möglichkeiten. Alexandra Esser (TV Wiblingwerde) wuchtete die 4 kg-Kugel als Siegerin in der U20-Klasse auf 12,95 m, in der U18-Konkurrenz siegte Laura Bleul (LG Halver-Schalksmühle) mit 12,33 m vor Franziska Folz (LG MTV/StR Altena), die das 3 kg-Gerät auf 11,70 beförderte. Erfolgreichster Aktiver überhaupt war gestern Timo Schulte (LG Lüdenscheid/U12), der gleich fünfmal auf dem obersten Treppchen stand.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare