Dressurturnier unter dem Hallendach

+

Die Vorbereitungen laufen seit Wochen auf Hochtouren, die Vorfreude auf zwei attraktive Turniertage steigt bei den Organisatoren nahezu täglich: Am Samstag und Sonntag richtet der Reit- und Fahrverein Werdohl-Rentrop sein 16. Hallen-Dressurturnier auf dem Reiterhof Noelle aus. Ausgeschrieben sind 16 Prüfungen von der Führzügelklasse bis zur M**-Dressur.

„Wir freuen uns über knapp 380 Nennungen. Das ist im Vergleich zum Vorjahr eine leichte Steigerung“, sagt Michael Thomas-Lienkämper. Der stellvertretende Vorsitzende rechnet auch in diesem Jahr mit vielen jungen Dressurreitern aus dem Kreisgebiet, in den schwierigeren Prüfungen gehen aber auch erfahrene Reiter aus dem Ruhrgebiet oder aus dem Münsterland an den Start.

„Höhepunkte sind sicherlich die beiden M-Prüfungen, aber auch die Kür-Prüfungen zur Musik erfreuen sich immer großer Beliebtheit“, betont Thomas-Lienkämper, der sich mit seinem Team über regen Besuch unterm Hallendach freuen würde und den Helfern vorab ein dickes Lob ausspricht: „Wir haben ein ausgesprochen gutes Team, das auch in diesem Jahr für einen reibungslosen Ablauf sorgen wird.“

Los geht es am Samstag ab 8.30 Uhr mit einer Dressurprüfung der Klasse A*. Es folgen am ersten Turniertag fünf weitere Prüfungen, den Abschluss bildet ab 16 Uhr die M*-Dressur. Fortgesetzt wird das Turnier dann am Sonntagmorgen mit einer Dressurpferdeprüfung der Klasse A für vier- bis sechsjährige Pferde. Finaler Höhepunkt ist gegen 16 Uhr die M**-Dressur.

 „Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt und das große Helferteam hat sich sehr viel Mühe gegeben, um den Besucherinnen und Besuchern ein tolles Erlebnis zu bieten“, so Michael Thomas-Lienkämper

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare