Jugendhandball

Nur das Mühlbauer-Team feiert Sieg

+
Auch sechs Tore von Paul Vulic (links) wussten die 26:31-Niederlage der C-Jugend am Sonntag in Lütgendortmund bei der DJK Oespel-Kley nicht zu verhindern.

Schalksmühle - Zwei Niederlagen, aber auch ein Sieg: Am Wochenende feierte aus der Riege der drei überkreislich aktiven Nachwuchsteams der SGSH Juniors zumindest die B-Jugend einen deutlichen Erfolg.

A-Jugend-Landesliga 2: HSG DJK Rauxel-Schwerin – SGSH Juniors 45:34 (22:15): „Eine absolute Katastrophe“, bilanzierte Trainer Kai Holzrichter nach dem Gastspiel der A-Junioren im Ruhrpott, wobei sich die Einschätzung vor allem auf die Defensivarbeit, die diese Bezeichnung nicht recht verdiente, bezog. Aber eben nicht nur: Auch offensiv lief trotz der 34 Tore nicht alles optimal, was nicht allein auf das Harzverbot in der Halle zu schieben war. Die Gastgeber spielten mit zwei starken Akteuren im Rückraum und über den Kreis ihr Spiel, die Juniors hatten dem in der ersten Hälfte weder als 6:0-Verband noch in der 5:1-Variante etwas entgegenzusetzen. 

In der zweiten Hälfte deckten sie noch offensiver – erst 4+2, dann offensive Manndeckung –, doch nichts fruchtete. Erschwerend hinzu kam, dass sich die Gäste bei den Zeitstrafen arg benachteiligt sahen (HSG 2, Juniors 9). Zwei Rote Karten gab es gar für das Burgstadt-Duo der Juniors – für David Wizy nach dritter Zeitstrafe (42.), für Keeper Niklas Lüsebrink, weil er beim Gegenstoß bei einer Abwehrbewegung den Angreifer erwischt hatte (56.). Unterm Strich war es so ein gebrauchter Tag für den Gast, der nun mit ausgeglichenem Punktekonto ins untere Tabellen-Mittelfeld abgerutscht ist. 

B-Jugend-Landesliga: SGSH Juniors – TV Wickede 30:25 (18:11): Den dritten Sieg in Serie feierte das Mühlbauer-Team am Samstagabend gegen den Tabellensiebten und hat sich damit in direkter Verfolgerposition zum Spitzentrio der Landesliga positioniert. In der ersten Hälfte zeigten sie Gastgeber mit einem ganz starken Tom Bergner (13) schnell, wer Chef im Ring sein sollte. Die einzige Schwächephase folgte nach dem 18:11 zur Pause. 

In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte kamen die Wickeder bis auf 20:18 heran (35.). Die Partie litt nun auch unter den zahlreichen Zeitstrafen (u. a. Rote Karten nach dritter Zeitstrafe gegen Börner und Schnepper), die die Referees aussprachen. Als die Juniors sogar einmal in 3:6-Unterzahl agieren mussten, gelangen ihnen trotzdem zwei Tore. So steuerten sie schließlich einem sicheren Sieg entgegen. 

C-Jugend, Oberliga-Vorrunde: DJK Oespel-Kley – SGSH Juniors 31:26 (13:10): Auch im Duell der beiden Kellerkinder der Oberliga-Vorrunde gingen die C-Jugendlichen am Sonntagmittag in Lütgendortmund leer aus. In der ersten Hälfte ließ das von Carsten Luda gecoachte Team zu viele Chancen aus, hatte allerdings auch Glück, dass die Dortmunder ebenso wenig konsequent waren und alleine fünf Siebenmeter verwarfen.

Nach dem Wechsel kämpfte sich der Gast auf 16:14 heran und hatte in einer vierminütigen Überzahl eigentlich alle Chancen. Doch für eine Wende war die Abwehrleistung viel zu schwach. Dazu kam, dass in dieser Phase von Referees und Kampfgericht ein Tor falsch notiert wurde (vier Tore statt zwei Tore Rückstand). So wurde es nicht mehr wirklich knapp, steuerte die DJK trotz guter Offensivleistung der Gäste einem ungefährdeten Sieg entgegen. In der Schlussphase sahen Lüsebrink und Spelsberg nach dritter Zeitstrafe noch die Rote Karte. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare