Handball-Verbandsliga

Fehlstart für die Ziel-Sieben

+
Die HSV um Winkelsträter (links) unterlag Bergkamen 25:27.

Werdohl - Die HSV Plettenberg/Werdohl ist in der Handball-Verbandsliga mit einem 25:27 (13:13) gegen den HC TuRa Bergkamen gestartet - so war es vor heimischem Publikum ein Fehlstart fürs Ziel-Team.

Die Niederlage am Ende eines intensiven Spiels war dabei eine unglückliche. Allein fünf Siebenmeter ließen die Gastgeber am Samstagabend ungenutzt - eine Schwäche im Abschluss, die nicht zu kompensieren war. 

Die Abwehrleistung der HSV war eine ordentliche, vorne allerdings fehlte meist die Dynamik der Vorbereitungsspiele. Nach einer stets ausgeglichenen ersten Hälfte geriet das Ziel-Team nach der Pause beim 14:17 erstmals deutlicher in Rückstand. Beim 18:18 aber gelang bald wieder der Ausgleich, beim 21:20 und 22:21 sogar noch zweimal eine Führung.

Danach aber ließ die HSV offensiv ihre Chancen aus, geriet 22:24 in Rückstand und musste das Spiel so am Ende trotz guter Chancen, die Niederlage noch abzuwenden, letztlich doch knapp verloren geben. Die Bergkamener waren an diesem Abend nicht besser, aber einen Tick cleverer gewesen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare