Auswärtspleite für die HSV in Haltern

+
Wie schon gegen Bergkamen unterlagen Dominic Scheerer und seine HSV-Kollegen auch in Haltern knapp.

Haltern - Auch die erste Auswärtstour der neuen Handball-Verbandsliga-Saison brachte der HSV Plettenberg/Werdohl keine Punkte: Beim HSC Haltern-Sythen unterlag die Sieben von Trainer Friedhelm Ziel am Samstagabend 24:26 (11:14).

In einer von einer beträchtlichen Zahl von Fehlern auf beiden Seiten gekennzeichneten Partie hatten die Sauerländer sich nach schwachem Start (7:3 für Haltern nach zehn Minuten) wieder ins Match gebissen. 

Zwar führte der HSC kurz nach der Pause noch einmal mit vier Toren (17:13, 34.). Doch beim 19:20 und 20:21 (46./47.) hatten die Gäste die Nase vorn. 

Haltern reagierte mit kurzer Deckung gegen die HSV-Haupttorschützen van der Hurk (8/4) und Lengelsen (5) - und im Spiel "vier gegen vier" scheiterten in den letzten fünf Minuten Scheuermann (zweimal) und Mühlbauer freistehend an HSC-Torhüter Robert, so dass die Gastgeber den im Schlussspurt herausgeworfenen Vorsprung über die Ziellinie brachten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare