Sklarski und Schäfer ziehen SGSH-Reserve den Zahn

Viermal war der scheidende SGSH-Rückraumspieler Pascal Pfaffenbach (rechts) in seinem letzten Spiel am Löh erfolgreich. Foto: Krüger

Schalksmühle – Mit hängendem Kopf ging Dirk Pfaffenbach nach der Partie über das Parkett: Die SG Schalksmühle-Halver II hatte den Saisonabschluss gegen den Handball-Landesliga-Tabellenletzten TuS Volmetal II in den Sand gesetzt, am Schalksmühler Löh setzte es eine verdiente 26:34 (11:14)-Niederlage für die Rot-Weißen.

Die Trainer Pfaffenbach und Herzog mussten unter anderem den im Auswärtsspiel in Arnsberg verletzten Marco Luciano ersetzen – und dessen Vertreter Freddy Hotze agierte phasenweise unglücklich. Pässe des Spielmachers landeten bei Gegenspielern oder seine Wurfversuche bei TuS-Torhüter Robin Schäfer, der allerdings auch eine exzellente Leistung zeigte. Einzig Sven Potberg und Marcel Meisterjahn sowie Siebenmeter-Schütze Christian Pottkämper wussten den Schlussmann regelmäßig zu überwinden.

Zweite Säule beim Derby-Erfolg der Sieben aus Hagen-Dahl in der Volmegemeinde war Linkshänder Daniel Sklarski, der unter anderem das erste Tor der Partie warf (3.) und mit seinem Treffer zum 1:4 (6.) auch die Richtung vorgab, in die das Spiel gehen sollte. Die SGSH-Reserve kam zwar durch Robin Güntner zum 4:4-Ausgleich (8.) sowie später durch Hotze zum 6:7 (14.), doch die Gäste lagen vor der Pause meist mit zwei bis drei Toren in Front.

Entscheidung nach dem Seitenwechsel

Nach dem Seitenwechsel zeigte Schäfer dann gleich eine Reihe starker Paraden, die Bouwain-Sieben zog mit viel Tempo auf 12:19 (37., natürlich Sklarski) davon. Von diesem Rückstand erholte sich die SGSH II nicht mehr. Beste Torschützen waren Sklarski (11) und Nico Kötter (6/3) beim Gast, der den Sieg einfach mehr wollte, Meisterjahn (7), Pottkämper (6/5) und Potberg (5) bei den Hausherren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare