SG Schalksmühle-Halver

Gruppenarbeiten am Abend in der Selbecke

+
Mit der SGSH ins Trainingslager: Malte Müller.

Schalksmühle - Im Hotel Auf dem Kamp in der Selbecke in Hagen bezieht Handball-Drittligist SG Schalksmühle-Halver von Freitag bis zum Sonntag Quartier: Trainingslager-Tage für Stefan Neff und seine Schützlinge sind angesagt – mit Einheiten in der Halle an der Mühlenstraße in Halver und einem Test am Samstag um 17 Uhr in Wickede gegen Drittliga-Absteiger Soester TV.

Das Spiel ist fester Bestandteil des Wochenendes, wohl aber nicht der wichtigste. Im Trainingslager geht es Stefan Neff auch um andere Dinge. Um Trainingsziele: das Vorankommen beim Spielkonzept und den taktischen Vorgaben natürlich, auch das Einstudieren eines alternativen Systems zum 6:0-Format in der Abwehr. Aber auch Teambuilding ist weiter wichtig, der mannschaftliche Zusammenerhalt, der mit der Einquartierung des Teams in Hagen gefördert werden soll. 

„Das Hotel dort bietet dafür die besten Voraussetzungen. Wir hätten es gerne noch lokaler gemacht, aber uns ist nichts Adäquates eingefallen“, sagt Neff, dem in der Selbecke auch ein Besprechungsraum zur Verfügung steht. Dort soll u.a. am Samstagabend der Mannschaftsrat gewählt und über die Zielsetzung für die neue Saison gesprochen werden. 

Wirklich neu ist derweil der Programmpunkt am Freitagabend: Nach dem Auftakttraining (17 Uhr) bezieht die Mannschaft ihre Zimmer – und danach geht es an die Vorstellung der Gruppenarbeiten. „Es geht um die Identifikation mit dem Verein und den Standorten Halver und Schalksmühle“, sagt Stefan Neff. Deshalb haben einzelne Gruppen die Aufgabe bekommen, einen Vortrag zu bestimmten Themen (u.a.: die Geschichte des Vereins, die Erfolge der Vergangenheit) zu erarbeiten. „Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt“, sagt Neff. 

Sportlich steht mit Ausnahme von Till Miekus (Kreuzbandriss) der übrige 17er-Kader komplett zur Verfügung, wobei Youngster Dominik Spannekrebs zwar dabei ist, aber dosiert trainieren soll. Julian Mayer (geschwollener Daumen) und Moritz Eigenbrodt (Kniebeschwerden) sind angeschlagen, werden aber an den drei Tagen und wohl auch im Test gegen das neu formierte Team von Trainer Dirk Lohse dabei sein. 

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare