Handball, 3. Liga West

Baunatal statt Aurich und Fredenbeck

Gegen den OHV Aurich geht es für Dominic Luciano & Co nicht mehr, dafür nun gegen Baunatal.

Schalksmühle - Am Samstagabend ist die Saison in der 2. Bundesliga der Handballer zu Ende gegangen, am Sonntagabend bereits veröffentlichte der Deutsche Handball-Bund die Einteilung der Drittliga-Staffeln. 

Durch den Abstieg von Bayer Dormagen und dem VfL Eintracht Hagen aus der 2. Bundesliga und die Tatsache, dass kein Westverein den Aufstieg in die 2. Bundesliga wahrnimmt, wird die West-Staffel wie erwartet noch NRW-lastiger. Es gibt nur noch einen Verein in der 3. Liga West, der nicht aus NRW kommt: Die GSV Eintracht Baunatal wechselt aus der Ost-Staffel in den Westen, sicherte dort zuletzt als 13. nur hauchdünn den Klassenerhalt.

Die SG Schalksmühle-Halver darf sich im Westen auf fünf neue Gegner einstellen: Neben Baunatal, Hagen und Dormagen sind dies die beiden Aufsteiger aus den Oberligen in NRW, zum einen der Westfalenmeister Ahlener SG, zum anderen der Niederrhein-Meister SG Langenfeld. Zum Saisonstart reist die SGSH am ersten September-Wochenende zum Longericher SC nach Köln-Chorweiler, keine angenehme Aufgabe. Im ersten Heimspiel geht es eine Woche später gegen den aktuellen Drittliga-Meister Leichlinger TV, danach zur ebenfalls wieder hoch gehandelten HSG Krefeld, wo sich das Team zum Abschied von Dragan Markovic vor einigen Wochen eine derbe Packung abholte.

Die Derbys im Volmetal werden natürlich mit besonderer Spannung erwartet. In der Hinserie ist die SGSH zunächst beim VfL Eintracht Hagen zu Gast, und zwar am letzten Oktober-Wochenende. Am letzten Wochenende im November (26./27.) gibt es für den neuen SGSH-Trainer Stefan Neff ein Wiedersehen mit seinem alten Team, dem TuS Volmetal. Die SGSH hat in diesem ersten Vergleich mit dem Team vom Volmewehr Heimrecht. Die Hinserie dauert bis zum 17. Dezember (Heimspiel gegen Baunatal), die Rückserie beginnt am 14./15. Januar 2017 und geht am ersten Mai-Wochenende zu Ende, dann für die SGSH mit der einzigen Reise ins Hessenland.

Verabschiedet aus der West-Staffel haben sich die Nordteams: Sowohl der VfL Fredenbeck als auch der OHV Aurich und die HSG Varel Friesland, die in der neuen Saison SG VTB Altjührden heißt, wurden in die 3. Liga Nord umgruppiert. Ein Nordteam wie Zweitliga-Absteiger Springe dagegen ist dem Osten zugeschlagen worden. Wie dem auch sei: Für die SGSH gehören Nordreisen erst einmal wieder der Vergangenheit an. 

Die 3. Liga West in der Saison 2016/17: VfL Eintracht Hagen, TSV Bayer Dormagen, Leichlinger TV, HSG Krefeld, TV Korschenbroich, Neusser HV, Longericher SC, SG Ratingen, TuS Volmetal, HS Gummersbach/Derschlag II, SG Schalksmühle-Halver, SG Langenfeld, Ahlener SG, HSG Lemgo II, TSV GWD Minden II, GSV Eintracht Baunatal

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare