Trainer Arnd Pielhau verlässt die SGKM

+
Arnd Pielhau hat sein Traineramt bei der SG Kierspe-Meinerzhagen zur Verfügung gestellt.

Kierspe - Nach zweijähriger Tätigkeit hat Arnd Pielhau sein Traineramt bei der SG Kierspe-Meinerzhagen zur Verfügung gestellt. „Ich brauche einfach eine Pause“, begründet der Lüdenscheider diesen Schritt, über den er die Vereinsführung bereits vor einigen Wochen in Kenntnis gesetzt hatte.

Seine Entscheidung sei unabhängig von der Klassenzugehörigkeit gefallen, so Pielhau weiter. Durch die 31:39-Niederlage am letzten Spieltag in Olpe war die SGKM wieder auf den letzten Tabellenplatz der Handball-Kreisliga A zurückgefallen und wird in der kommenden Saison nurmehr in der B-Liga auf Torejagd gehen. Leicht falle ihm der Abschied aus dem oberen Volmetal nicht, erklärte der 41-Jährige im Gespräch mit unserer Zeitung.

Denn: „Trotz des letztlichen Abstiegs hatte ich zwei schöne Jahre bei der SGKM und gehe keineswegs im Bösen.“ Dass die verkorkste Saison 2015/16 dennoch an Arnd Pielhau genagt hat, liegt gleichwohl auf der Hand. „Ich war mir einfach nicht sicher, ob ich mich für eine weitere Saison noch einmal hätte motivieren können“, gibt der Polizeibeamte einen kleinen Einblick in sein Innenleben und möchte nun erst einmal ein Übungsleiter-„Sabbatjahr“ einlegen. „Schließlich“, so gibt er zu bedenken, „bin ich jetzt seit 14 Jahren fast durchgängig als Trainer tätig gewesen.“

Vor seinem Engagement in Kierspe und Meinerzhagen, das im Sommer 2014 seinen Anfang genommen hatte, hatte Pielhau rund vier Jahre lang den A-Ligisten SG Schalksmühle-Halver III gecoacht und war zuvor etliche Jahre als Jugendtrainer bei seinem Stammverein HSG Lüdenscheid tätig gewesen. Wer Arnd Pielhau nun auf der Bank des Fusionsklubs nachfolgen wird, ist momentan noch offen. „Ich stehe in Kontakt mit möglichen Kandidaten“, erklärte Dietmar Bliewernitz, 1. Vorsitzender der SG Kierspe-Meinerzhagen, auf Nachfrage.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare