Handball, 3. Liga West

Disziplinlose SGSH bringt sich um den Lohn

+
Die Szene, die die Gemüter erhitzte: Lutz Weßeling, der nach einem Kopftreffer gegen Philipp Ruch die Rote Karte sah, im Rudel.

Krefeld - Am dritten Spieltag der 3. Liga West hat es die SG Schalksmühle-Halver erwischt. Beim einem der großen Liga-Favoriten HSG Krefeld unterlag das Neff-Team 25:30 (14:13). Es war eine verdiente, aber unnötige Niederlage, bei der die SGSH den Gegner in der zweiten Halbzeit selbst wieder aufbaute.

Die Mast-Sieben kam in der ersten Hälfte gut ins Spiel, führte schnell 5:2 (10.) und 6:3 (12.), doch die SGSH - ohne Plessers und Brüning (beide verletzt), dafür wieder mit Diehl - ließ nicht abreißen, kämpfte sich vielmehr immer besser in die Partie und nahm gar eine 14:13-Führung mit in die Pause.

Nach dem Wechsel machte der Gast dort weiter, wo er aufgehört hatte. Der 6:0-Abwehrblock stand, vorne lief es mit Diehl und Mayer wie am Schnürchen - bis zum 15:19 (39.) steuerte die SGSH der Überraschung entgegen. Was danach passierte, war ein Lehrbeispiel dafür, wie man sich mit Disziplinlosigkeit um die Früchte der Arbeit bringen kann. Eine Zeitstrafe gegen Luciano wegen Meckerns öffnete die Büchse der Pandora. Fortan hatte die SGSH viel mit sich selbst und den Referees zu tun und spielte unnötig oft in Unterzahl.

SGSH verliert 25:30 bei der HSG Krefeld

Die von Polman und Görden angetriebenen Krefelder sagten danke, drehten das Spiel zum 22:21 (47.), als die SGSH einen Siebenmeter erhielt. Zwei hatte sie schon verworfen. Lutz Weßeling nahm sich den Ball und traf Philipp Ruch - gewiss nicht absichtlich - aus nächster Nähe mit voller Wucht am Kopf. Ruch musste Minuten lang behandelt werden, schien kurz weggetreten zu sein. Weßeling sah die Rote Karte, und der SGSH-Ahang, vor dessen Augen sich das Ganze abgespielt hatte, nutzte die Chance, zu toben und sich schlecht zu benehmen, wo die Situation Innehalten erfordert hätte. Eine Merhar- und eine Ruskov-Zeitstrafe später war das Spiel beim 27:23 entschieden. 

Die besten Werfer auf Krefelder Seite waren Polman (11/4) und Kreisläufer Görden (7), für die SGSH trafen Mayer (8/1) und Diehl (5) am besten.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare