Handball, 3. Liga West

SGSH mit Kampfgeist und ganz viel Glück

+
Sah nach 28 Minuten "Rot" wegen groben Foulspiels: SGSH-Linksaußen Natko Merhar.

Köln - Ein Unterzahl-Treffer von Florian Diehl 14 Sekunden vor dem Abpfiff hat der SG Schalksmühle-Halver einen mehr als glücklichen Punktgewinn zum Start in die neue Drittliga-Saison beschert. Das 26:26 (12:12)-Remis beim Longericher SC feierten die Sauerländer dennoch wie einen Sieg.

Aus gutem Grund: Beim 21:16 (46.) deutete in einer streckenweise hitzigen Partie - unter anderem hatte SGSH-Linksaußen Natko Merhar nach einem überflüssigen Foulspiel in der 28. Minute "Rot" gesehen - alles auf einen Sieg der Gastgeber hin.

Doch die Neff-Sieben kämpfte sich zurück ins Match, zwang Longerich mit dem siebten Feldspieler zurück ins 6:0-System und belohnte sich am Ende tatsächlich noch selbst. Allerdings: Hätte SC-Toptorschütze Benjamin Richter in der Schlussphase nicht gleich zwei Siebenmeter an den Pfosten gesetzt, aller SGSH-Kampfgeist wäre wohl vergeblich gewesen.

So nahmen die Domstädter nach Diehls Ausgleich zwar noch ein Team-Timeout, Janssens vermeintlichen Siegtreffer gaben die Unparteiischen aufgrund der abgelaufenen Spielzeit aber nicht mehr. Beste Torschützen: Richter (8/5) und Dahlke (5) für Longerich sowie Weßeling (7/2), Luciano (4) und Brüning (4/3) für die SGSH.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare